FSV Frankfurt: Patrick Schorr kommt von der TSG 1899 Hoffenheim – Leihe bis 2016

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 15.07.20 | 18:23

Der FSV Frankfurt ist bei seiner Suche nach einem neuen Linksverteidiger fündig geworden. Wie die Bornheimer am heutigen Freitag bekannt gaben, wechselt Patrick Schorr von der TSG 1899 Hoffenheim nach Frankfurt.

Der 20-Jährige, der vergangene Saison zu einem Einsatz in der Bundesliga kam und in der laufenden Spielzeit 14 Partien für die zweite Mannschaft Hoffenheims in der Regionalliga Süd bestritten hat, wird für eineinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2016 ausgeliehen. Zur Leihgebühr machte der FSV keine Angaben.

Rückkehr in die Heimatstadt

„Patrick ist ein sehr talentierter Spieler aus dem Nachwuchsbereich des Erstligisten TSG Hoffenheim. Wir trauen ihm zu, dass er den Konkurrenzkampf auf der Position des Linksverteidigers forcieren wird und beim FSV Frankfurt eine gute Rolle spielen kann“, zeigte sich FSV-Geschäftsführer Uwe Stöver,  der schon Anfang der Woche von guten Gesprächen mit potentiellen Neuzugängen berichtet hatte, mit seinem ersten Winter-Transfer sehr zufrieden.

Schorr, der als siebenfacher deutsche Junioren-Nationalspieler an den Bornheimer Hang kommt und auf der linken Abwehrseite dem sehr wechselhaft agierenden Alexander Bittroff Konkurrenz machen soll, betont derweil seine besondere Verbindung zur Stadt Frankfurt und hofft auf seinen persönlichen Durchbruch: „Ich freue mich darüber, dass ich in meiner Geburtsstadt beim FSV Frankfurt den Schritt in die zweite Liga wagen kann. Nach den Gesprächen mit der Vereinsführung denke ich, dass dies nun genau der richtige Weg für meine weitere Entwicklung ist. Das zeigen auch andere Beispiele wie die Ausleihe von Vincenzo Grifo zum FSV.“