Hannover 96: Sebastian Maier bereitet Sorgen

Spielmacher plagen Knieprobleme

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 09.09.16 | 07:21
Sebastian Maier

Muss Hannover am Sonntag auf Sebastian Maier verzichten? © Imago

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen hat Hannover 96 seine Ambitionen auf den direkten Wiederaufstieg deutlich unterstrichen und will nun nach der Länderspielpause nachlegen. Am Sonntag empfängt die Mannschaft von Trainer Daniel Stendel den bislang noch ungeschlagenen Aufsteiger Dynamo Dresden, gegen den rund 40.000 Zuschauer erwartet werden.

Noch keine Diagnose

Ob auch Sebastian Maier unter den Zuschauern weilen oder wie eigentlich vorgesehen auf dem Platz stehen wird, ist aktuell noch fraglich. Der vom FC St. Pauli gekommene Spielmacher, der sich bestens eingefunden und auch schon zwei Treffer erzielt hat, muss am gestrigen Donnerstag das Nachmittagstraining wegen Schmerzen im linken Knie vorzeitig abbrechen.

Woher die Probleme rühren und ob Maier gegen Dresden auflaufen kann, ist derzeit noch offen. Vermutlich wird sich der 22-Jährige am heutigen Freitag, sofern nicht noch am Donnerstagabend geschehen, eingehenden Untersuchungen unterziehen.

Fossum als Ersatz-Zehner?

Sollte Maier ausfallen, wäre Coach Stendel zu einer internen Verschiebung gezwungen, da im Kader kein zweiter klassischer Zehner vorhanden ist. Vermutlich würde der bislang auf der Sechs eingesetzte Iver Fossum eine Reihe nach vorne rücken, womit Salif Sane auf seiner Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld ran dürfte.

Als Sane-Ersatz stünde Neuzugang Stefan Strandberg parat, der auf jeden Fall zum ersten Mal im Kader stehen wird.