Hannover vs Fortuna Düsseldorf: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum DFB-Pokal am 26.10.2016

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:37
Rouwen Hennings

Vier Tore in den letzten drei Spielen: Fortuna-Torjäger Rouwen Hennings © Imago

[table “” not found /]

Nur durch einen Punkt werden Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf in der Tabelle der 2. Bundesliga getrennt. Während Hannover nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge an Boden verloren hat und dadurch dem eigenen Anspruch, der direkter Wiederaufstieg lautet, als Tabellenfünfter etwas hinterhinkt, ist man bei der zweimal in Folge siegreichen Fortuna mit 16 Zählern aus den ersten zehn Begegnungen natürlich hochzufrieden.

Die höchsten Quoten zum Spiel – jetzt wetten! 

Das Momentum scheint daher vor dem Pokalduell beider Mannschaften eher auf Seiten der Rheinländer zu sein, die allerdings in Hannover ran müssen, wo die 96er als Favorit ins Spiel gehen.

Hannover verliert zweimal in Folge – Düsseldorf mit zwei Siegen am Stück

Hannover 96 hat mit zwei Siegen in der Liga und dem mühsamen 3:2 n.V. in der ersten Pokalrunde bei den Offenbacher Kickers einen sehr guten Start hingelegt, dem allerdings ein erster kleiner Durchhänger mit nur zwei Punkten aus drei Partien folgte. Gegen den Karlsruher SC (1:0), beim TSV 1860 München (2:0) und gegen den FC St. Pauli (2:0) landeten die 96er dann aber wieder drei Siege am Stück, bevor die jüngsten beiden Begegnungen beim 1. FC Union Berlin (1:2) und beim 1. FC Nürnberg (0:2) verloren wurden.

Nach sechs Punkten aus den ersten vier Spielen und einem bemerkenswert souveränen 3:0 im DFB-Pokal bei Hansa Rostock kassierte Fortuna Düsseldorf erst am fünften Spieltag beim 1. FC Heidenheim (0:2) die erste Saisonniederlage. Die Antwort darauf fiel mit einem 3:0 gegen den VfL Bochum sehr überzeugend aus, doch danach wurde bei Eintracht Braunschweig erneut verloren, wenn auch nur sehr unglücklich mit 1:2. Seitdem aber ist die Fortuna dreimal in Folge ungeschlagen. Nach einem 1:1 gegen den Karlsruher SC gelangen beim TSV 1860 München (3:1) und gegen Arminia Bielefeld (4:0) zwei klare Siege.

Hannover 96: Mehrere Änderungen wahrscheinlich

Nach dem 0:2 in Nürnberg darf man davon ausgehen, dass Trainer Daniel Stendel seine Mannschaft auf mehreren Positionen verändern wird. Klar ist eine Umstellung im Abwehrzentrum, da Waldemar Anton eine Sperre aus der ersten Runde absitzt. Dafür könnte Felipe neben Stefan Strandberg zentral verteidigen.

Während Salif Sane, der in Nürnberg eigentlich für die Bank vorgesehen war, dann aber kurzfristig für den beim Aufwärmen verletzten Manuel Schmiedebach als Sechser einsprang, eher wiederauf der Sechs neben Marvin Bakalorz beginnen wird.

Bangen um ihren Platz müssen derweil vor allem die ganz schwachen Außenverteidiger Oliver Sorg und Miiko Albornoz, Edgar Prib und Artur Sobiech. Martin Harnik und Kenan Karaman in der Offensive sowie Iver Fossum entweder im Mittelfeld oder auch auf der rechten Abwehrseite dürfen sich Hoffnungen machen, ins Team zu rücken.

Fortuna Düsseldorf: Luxusprobleme im Abwehrzentrum

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel hat nach den jüngsten Erfolgen, die in Abwesenheit der gesperrten Stamminnenverteidiger Alexander Madlung und Kevin Akpoguma errungen wurden, gleich mehrere Luxusprobleme. Madlung und Akpoguma sind beide in Hannover spielberechtigt, doch ob Funkel Robin Bormuth und Kaan Ayhan deshalb opfert, ist alles andere als sicher.

Ayhan könnte zwar wieder ins zentrale Mittelfeld rücken und Özkan Yildirim verdrängen, doch auch dann müsste sich Funkel noch für zwei von drei zentralen Abwehrspielern entscheiden. Und für Yildirims Position hat sich mit seinem Joker-Tor gegen Bielefeld auch Arianit Ferati empfohlen.

Ferati wäre indes auch ein Kandidat für die linke Außenbahn, auf der der am Freitag frühzeitig angeschlagen ausgewechselte Axel Bellinghausen auszufallen droht. Für ihn kam Jerome Kiesewetter, der auch diesmal auf seinen Einsatz hoffen dürfte. Ob es für Kapitän Oliver Fink zumindest wieder für einen Platz im Kader reicht, bleibt abzuwarten.

Wett Tipps zum Spiel

Hannover ist individuell besser besetzt und spielt zu Hause. Diesen beiden Punkten kann Fortuna Düsseldorf die aktuell bessere Formkurve und eine breite Brust entgegensetzen. Wir halten es dabei durchaus für möglich, dass die Fortuna mit dem vorhandenen Selbstvertrauen Hannover trotzen kann. Die favorisierten 96er in die Verlängerung zu zwingen, wäre schon ein Teilerfolg, der Hannover alle Möglichkeiten offen halten würde. Ein Remis nach 90 Minuten trauen wir einer zuletzt geschlossen gut agierenden Fortuna definitiv zu.

Unentschieden nach 90 Minuten –  3,30 mit William Hill – hier klicken und wetten

Sieben Tore hat die Fortuna in den letzten beiden Spielen erzielt und Hannover stellt trotz der Nullnummer von Nürnberg mit 17 Toren noch immer die viertbeste Offensive der 2. Bundesliga. Die Quote 1,74 für Wetten auf Over 2,5 erscheint uns wegen der beiden überzeugenden Angriffsreihen sehr interessant.

Mehr als 2 Tore –  1,71 mit William Hill – hier klicken und wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Mittwoch, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights im Rahmen der ARD-Live-Übertragung der Partie FC Bayern München – FC Augsburg