Eintracht Frankfurt vs Arsenal: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Europa League am 19.09.2019

Filip Kostic und die Adler stürmen Europa. Jetzt auf Eintracht gegen Arsenal wetten!

Frankfurt um Filip Kostic (r.) will an die rauschenden Europapokal-Nächte der Vorsaison anknüpfen. ©imago images/Revierfoto

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir am nächsten Werktag als Gutschein gutgeschrieben.

Ärgern heimstarke Frankfurter Arsenal?

Zum Start in die neue Europa-League-Saison wartet auf die Frankfurter Eurofighter am Donnerstag direkt ein Hammerduell, wenn die SGE den FC Arsenal empfängt (Anstoß: 18.55 Uhr, Commerzbank-Arena, live auf DAZN). Dabei sind die Londoner aufgrund ihrer individuellen Klasse favorisiert. Für die Hessen spricht jedoch eine überaus beeindruckende Heimbilanz auf internationaler Bühne.

Eintracht Frankfurt: Zu Hause eine Macht

Nach dem langen Qualifikationsweg über Flora, Vaduz und Straßbourg startet am Donnerstag erneut das Europa-Abenteuer der Eintracht. Die Vorsaison war berauschend und zum Auftakt wartet nun auch direkt ein Hammerspiel, wenn es zum Duell mit Arsenal kommt. Die Frankfurter Fans werden gegen den Verein aus London die Commerzbank-Arena wieder beben lassen, ob dies jedoch auch den Akteuren auf dem Platz gelingt, bleibt abzuwarten.

Die Generalprobe am vergangenen Wochenende in Augsburg missglückte der Mannschaft von Adi Hütter, die vor allem aufgrund einer schwachen ersten Halbzeit am Ende mit 1:2 verlor. Insgesamt verliefen die letzten Wochen durchwachsen, denn in den vergangenen sechs Pflichtspielen gab es drei Siege und drei Niederlagen.

Mit Blick auf Donnerstag muss hier jedoch stark zwischen Auswärts- und Heimspielen unterschieden werden. In der heimischen Commerzbank-Arena ist Frankfurt nämlich eine Macht. Fünf Pflichtspiele wurden in dieser Spielzeit bereit zu Hause ausgetragen und alle fünf Partien wurden gewonnen.

International sind die Hessen mit zwölf Siegen und vier Remis sogar schon seit 16 Heimspielen ungeschlagen und haben dabei nur einmal nicht getroffen (Jetzt mit 1,26-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Frankfurt trifft). Personell muss Hütter auf den verletzten Russ verzichten und hofft noch auf die Rückkehr des zum Wochenstart angeschlagenen Rode.

FC Arsenal: Keine guten Erinnerungen an Gastspiele in Deutschland

Trotz einer 2:0-Führung mussten sich die „Gunners“ am vergangenen Wochenende nach 90 Minuten gegen Tabellenschlusslicht Watford mit einem Unentschieden begnügen (2:2). Damit verpasste es die Elf von Unai Emery in der Premier League auf den dritten Platz zu springen und blickt auf einen eher durchwachsenen Saisonstart zurück.

Aktuell wartet der Club aus London seit drei Pflichtspielen auf einen Sieg und hat daher auch nicht die breiteste Brust vor dem Gastspiel in Frankfurt. Zumal die jüngsten vier Gastspiele in Deutschland im Europapokal verloren gingen.

Vor allem defensiv zeigt sich die Emery-Elf aktuell anfällig und kassierte in den jüngsten vier Pflichtspielen satte acht Gegentore. Die Qualität der „Gunners“ liegt klar im Offensivbereich, in der bislang der Ex-Dortmunder Aubameyang mit bereits fünf erzielten Toren herausragt.

Zudem glückte es in drei der vergangenen vier Auswärtspartien in der Liga den ersten Treffer der Partie zu erzielen, was der Eintracht in den vergangenen drei Pflichtspielen nie glückte (Jetzt mit 1,77-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Arsenal zuerst trifft). Personell hat Emery vier verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen, beim Gastspiel in Frankfurt fehlen definitiv Bellerin, Lacazette, Mavropanos und Tierney.

Unser abschließender Wett Tipp:

Frankfurt ist zu Hause eine Macht und bezwingt auch den FC Arsenal. Dazu empfehlen wir Dir für deinen Tipp die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. » Jetzt mit 11.00-Quote (statt 2.90) auf Eintracht-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir am nächsten Werktag als Gutschein gutgeschrieben.