Benfica vs Dinamo Zagreb: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Europa League am 14.03.2019

Sebastien Corchia gegen Mislav Orsic. Jetzt auf Benfica gegen Dinamo Zagreb wetten.

Überraschen Mislav Orsic (r.) und Dinamo auch in Benfica? ©Imago/Grubisic

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Gelingt Zagreb nächster historischer Schritt?

Für nicht Wenige war der 1:0-Erfolg von Dinamo Zagreb im Hinspiel des Europa-League-Achtelfinales gegen Benfica Lissabon zumindest eine kleine Überraschung. Vor dem anstehenden Rückspiel am Donnerstagabend sorgt dieses Resultat in jedem Fall für eine ordentliche Ausgangslage für die Kroaten (Anstoß: 21 Uhr, live bei DAZN). Das aus der Champions League dazu gekommene Benfica muss nach erfolgreichen letzten Wochen einen ersten herben Saisondämpfer abwenden.

Benfica Lissabon: Zu Hause weiter stark?

Denn die Pleite in Zagreb ist die einzige innerhalb der jüngsten zehn Pflichtspiele und brachte die Elf von Bruno Lage sichtlich aus dem Konzept. So kam man auch im anschließenden Ligaspiel nicht über ein 2:2 hinaus, vergeigte damit die Generalprobe für das entscheidende Rückspiel und verspielte zugleich den gerade erst herausgeschossenen Vorsprung auf Verfolger Porto.

Spitzenreiter bleibt der amtierende portugiesische Meister zwar dennoch, geht nach zwei enttäuschenden Auftritten in Serie aber mit keinem guten Gefühl in das Duell mit emsigen Kroaten. Doch gerade zu Hause sollten die Adler eigentlich mit breiter Brust auftreten. Denn auf nationaler und internationaler Ebene verlor Benfica zusammen erst zwei Heimspiele in der laufenden Spielzeit.

Zudem gewannen die Portugiesen vor dem Hinspiel gegen Zagreb gleich sieben ihrer acht Pflichtspiele (Jetzt bei Interwetten mit 1,10-Quote darauf tippen, dass Benfica nicht verliert). Bangen muss Trainer Lage neben den sicher ausfallenden Jardel, Conti, Salvio und Fejsa auch um den Einsatz von Angreifer Haris Seferovic, der sich mit einer Leistenzerrung herumplagt.

Dinamo Zagreb: Mangelnde nationale Konkurrenz als Vorteil?

Auf nationaler Ebene gibt es für den kroatischen Meister und Pokalsieger derzeit scheinbar keine allzu großen Herausforderungen. 17 Zähler Vorsprung hat Dinamo auf Platz zwei und verlor in der gesamten Saison lediglich eine Liga-Partie. Gute Voraussetzungen also, um sich auf das erste Europa-League-Achtelfinale der Klubhistorie zu konzentrieren.

Und das funktionierte im Hinspiel zunächst einmal gut. Durch den defensiv stabilen Auftritt reicht im Rückspiel bereits das berüchtigte Auswärtstor für eine noch bessere Situation. Wie man Tore schießt, scheint Dinamo ziemlich genau zu wissen. In jeder der vergangenen zehn Partien traf Zagreb mindestens einmal (Jetzt mit 1,77-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Zagreb trifft).

Für Trainer Nenad Bjelica gibt es im Vergleich zum erfolgreichen Hinspiel kaum Gründe, um großartig zu rotieren. So wird Dinamo erneut defensiv ausgerichtet erwartet. Über die einzige Spitze und Hinspiel-Torschütze Petkovic sowie die beiden schnellen Außenspieler Orsic und Kadzior soll für Entlastung gesorgt werden.

Unser abschließender Wett Tipp:

Benfica dreht den Rückstand aus dem Hinspiel und zieht in die nächste Runde ein. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von 888sport. »Jetzt mit 6.00-Quote (statt 1.40) auf Benfica-Sieg wetten.