BVB vs Freiburg: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 01.12.2018

Trifft Petersen gegen Bürki? Jetzt auf BVB gegen Freiburg wetten

Keine Reise wert? Der SC Freiburg um Nils Petersen (m.) verlor 9 der letzten 10 Spiele beim BVB. ©Imago/Team2

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Nächster Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft?

Vor heimischen Anhang bekommt es Spitzenreiter Dortmund am Samstag mit Freiburg zu tun (Anstoß: 15.30 Uhr, live auf Sky). Dabei gehen die formstarken Borussen gegen die leicht kriselnden Freiburger als klarer Favorit ins Spiel. Zumal der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass die Breisgauer zuletzt ein gern gesehener Gast im Signal Iduna Park waren.

Borussia Dortmund: Überrollt die beste Offensive auch Freiburg?

Bei den Borussen läuft es aktuell. Nach dem knappen 2:1-Sieg am vergangenen Bundesligaspieltag in Mainz gab es unter der Woche zwar nur ein müdes 0:0 gegen Brügge. Die „Schwarz-Gelben“ qualifizierten sich damit jedoch vorzeitig fürs Achtelfinale und überwintern in der „Königsklasse“.

In der Bundesliga marschieren die Dortmunder aktuell mit großen Schritten auf die erste Herbstmeisterschaft seit der Saison 2010/11 zu. Damals reichte es am Ende zur Meisterschaft. Zwar ist die Saison noch lang, aber die bisherigen Ergebnisse und Statistiken haben Eindruck hinterlassen.

Mit neun Siegen und drei Unentschieden ist der BVB in der Liga auch nach zwölf Spieltagen noch ungeschlagen. Dabei weisen die Favre-Schützlinge mit 35 Buden nicht nur die beste Offensive auf, sondern haben mit lediglich 13 Gegentreffern auch die zweitwenigsten Tore kassiert. Ein wenig kurios ist jedoch die Ladehemmung in der ersten Halbzeit vor heimischen Publikum.

In den jüngsten sieben Pflichtspielen zu Hause traf der BVB nie häufiger als einmal vor dem Pausentee. Viermal wurde dabei überhaupt nicht getroffen (Jetzt mit 1.41-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Dortmund in der ersten Halbzeit nicht über 1,5 Tore schießt). Personell fehlt weiterhin der sich im Aufbau befindende Schmelzer.

SC Freiburg: Wieder nichts in Dortmund zu holen?

Der Frust am vergangenen Spieltag war groß, denn satte 50 Minuten lag der Sportclub gegen Werder in Führung, bevor die Norddeutschen doch noch in der zweiten Minute der Nachspielzeit ausglichen. Dabei muss sich die Streich-Elf jedoch vor allem an die eigene Nase fassen, da mehrmals die Chance zur Entscheidung liegengelassen wurde.

Aktuell warten die Freiburger schon seit vier Pflichtspielen auf einen Sieg und gingen dabei zweimal als Verlierer vom Platz. Generell konnte nur eines der vergangenen acht Spiele gewonnen werden, weswegen ein klarer Abwärtstrend zu erkennen ist. Das schwere Auswärtsspiel beim Spitzenreiter aus Dortmund kommt daher alles andere als gelegen.

Zumal die Breisgauer keines der vergangenen zehn Gastspiele im Signal Iduna Park gewinnen konnten und dabei sogar satte neunmal als Verlierer vom Platz gingen. Die Vorzeichen sehen also nicht gerade rosig aus, obwohl der Streich-Elf in der jüngsten Vergangenheit auch Positives attestiert werden kann.

Zum Beispiel funktioniert die Offensive gut. Die Freiburger trafen in jedem der jüngsten sechs Pflichtspiele und blieben generell nur in zwei der bisherigen 14 Partien ohne Torerfolg (Jetzt mit 1.70-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass beide Teams treffen). Personell fehlen die verletzten Borrello und Höfler, während die angeschlagenen Kath und Sallai fraglich sind.

Unser abschließender Wett Tipp:

Der BVB lässt nichts anbrennen und behält die drei Punkte. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von betsson. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.31) auf BVB-Sieg tippen.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.