Frankfurt vs Stuttgart: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 31.03.2019

Autor: Timon Zoefelt Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 16:46
Makoto Hasebe im Zweikampf mit Mario Gomez. Jetzt auf Frankfurt gegen Stuttgart wetten.

Das Hinspiel gewannen Makoto Hasebe (l.) und die SGE deutlich mit 3:0. Wie geht das Rückspiel aus? ©Imago/Jan Huebner

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Europa League meets Abstiegskampf

Zum Abschluss des 27. Spieltags kommt es am Sonntagabend zu einer Partie mit gänzlich unterschiedlichen Vorzeichen. Während der Gast aus Stuttgart ums nackte Überleben kämpft, hat die Frankfurter Eintracht realistische Chancen, sich erneut für das internationale Geschäft zu qualifizieren (Anstoß: 18 Uhr, live bei Sky). Angesichts der erstaunlich guten Verfassung, schielen die Adlerträger sogar auf den Sprung in die Königsklasse.

Eintracht Frankfurt: Hält SGE-Nimbus?

Sechs der sieben letzten Pflichtspiele gestaltete die Eintracht nun schon erfolgreich. Von den jüngsten zehn Partien verlor die Elf von Adi Hütter kein einziges. Ein kleiner Geschmack davon, wie es um die Frankfurter Mannschaft in dieser Saison bestellt ist, zumal mit Schachtjor Donezk, Inter Mailand, Leipzig und Gladbach zuletzt durchaus namhafte Kontrahenten auf dem Programm standen.

Ein weiterer Beleg für die gute Arbeit, die Adi Hütter nach einigen Anlaufschwierigkeiten mit dem Supercup-Debakel sowie dem frühen Pokal-Aus leistet, ist die brandgefährliche Offensive des Tabellenfünften. Im Schnitt trifft die SGE knapp zweimal pro Bundesligapartie und stellt damit den drittbesten Wert (Jetzt bei Interwetten mit 1,42-Quote auf 2 oder mehr Frankfurt-Tore tippen).

Auch die Personalsituation der Frankfurter ist trotz der Doppelbelastung recht unproblematisch. Abgesehen von den verletzten Tawatha und Chandler stehen lediglich Lucas Torro und der angeschlagen aus der Länderspielpause zurückgekehrte Gacinovic auf der Kippe. Noch dazu könnte Kapitän David Abraham nach längerer Verletzungspause erstmals wieder in der Hintermannschaft auflaufen.

VfB Stuttgart: Punktgewinn als Initialzündung?

Für die anreisenden Stuttgarter ist ein Blick auf die jüngste Statistik nicht ganz so erfreulich, wie bei den gut aufgelegten Gastgebern. Lediglich eins der zurückliegenden zehn Partien konnte der VfB gewinnen – und das gegen derzeit schwache Hannoveraner. Immerhin konnten die Schwaben durch den Punktgewinn gegen Hoffenheim mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause gehen.

Gleichzeitig vergrößerte sich der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz – auch dank der ungenügenden Punkteausbeute der Konkurrenz – auf nun schon sechs Zähler. Dass in Frankfurt mehr Punkte dazukommen, ist angesichts der schwachen Stuttgarter Auswärtsbilanz unwahrscheinlich. In der gesamten Spielzeit gewann der VfB nur ein Spiel in der Fremde.

Dabei erzielten die Canstatter in 13 Partien lediglich neun Tore und sind damit nach Schlusslicht Nürnberg das harmloseste Auswärtsteam der Liga (Jetzt mit 1,27-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Stuttgart weniger als 1,5 Tore schießt). Verzichten muss Trainer Weinzierl in Frankfurt auf den gesperrten Ascacibar, der sich gegen Hoffenheim die 10. Gelbe Karte abholte.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Eintracht knüpft nahtlos an ihre Gala-Form an und schlägt den VfB. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von 888sport. »Jetzt mit 6.00-Quote (statt 1.50) auf SGE-Sieg wetten.