Frankreich vs Belgien: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum WM-Halbfinale am 10.07.2018

Dribbelt sich Eden Hazard auch gegen Frankreich zum Sieg? Jetzt auf Frankreich gegen Belgien wetten!

Schocken Eden Hazard und seine Belgier auch Frankreich? ©Imago/Pro Shots

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Fliegt auch der letzte Favorit?

Ein Finalist wird mit Sicherheit ein Überraschungsteam sein, soviel steht auf Grund des einen Turnierzweigs schon fest. Auf der anderen Seite ist mit Frankreich noch ein Team unterwegs, dem viele schon vor der WM den Titel zugetraut haben. Doch das galt auch für Brasilien, die dann aber gegen Frankreichs Gegner Belgien die Segel streichen mussten. Für die „RotenTeufel“ ist die Weltmeisterschaft schon jetzt der größte Erfolg seit 1986. Damals schieden sowohl Belgien als auch Frankreich im Halbfinale aus. Wenigstens einer von beiden wird es nun ins Endspiel schaffen.

Voraussichtliche Aufstellungen:
Frankreich: Lloris – Pavard, Varane, Umtiti, Lucas – Pogba, Kanté, Matuidi – Mbappé, Giroud, Griezmann
Belgien: Courtois – Alderweireld, Kompany, Vertonghen – Chadli, Fellaini, Witsel, Carrasco – Lukaku, De Bruyne, Hazard

Frankreich: Bleibt Deschamps seiner Linie treu?

Die Franzosen haben gegen Uruguay wenig anbrennen lassen. Spielerisch weniger überzeugend als gegen Argentinien im Achtelfinale, stand die „Equipe Tricolore“ aber gut organisiert und kontrollierte die Partie spätestens nach dem Standard-Treffer zum 1:0. Es war der vierte Sieg im fünften Spiel bei diesem Turnier und die dritte Partie ohne Gegentor.

Trainer Didier Deschamps wird sich das Viertelfinale der Belgier genau angesehen haben und wissen, dass seine Jungs vor allem im zweiten Durchgang am Drücker sein werden. Dazu passt, dass „Les Bleus“ sieben ihrer letzten zehn Tore nach der Pause erzielten (Jetzt mit 1,83 Quote bei Interwetten auf Frankreich erzielt über 0,5 Tore in der 2. Halbzeit wetten).

Behilflich sein kann dabei wieder Blaise Matuidi, der gegen Uruguay eine Gelb-Sperre absaß. Er dürfte seine Position wieder einnehmen, was für Corentin Tolisso wieder einen Platz auf der Bank bedeuten würde. Für den Rest der Aufstellung sind keine Änderungen zu erwarten, zumal Frankreich sein eigenes Spiel durchziehen will und sich kaum am Gegner orientiert.

Dabei würde Frankreich defensive Stabilität gut tun. Das letzte direkte Duell liegt zwar schon etwas zurück (2015), allerdings waren damals schon manche Spieler dabei, die auch heute auf dem Feld stehen werden. Belgien spielte seine Offensivqualitäten damals überragend aus und siegte 4:3.

Belgien: Tormaschine auf Touren

Nach dem mühevollen Weiterkommen gegen Japan schien das Aus der Belgier gegen Brasilien besiegelt. Doch Coach Roberto Martinez überraschte mit einigen taktischen Kniffen, die den Brasilianern im ersten Durchgang zu schaffen machte. Die Tempo-Gegenstöße der Belgier trafen die „Selecao“ ins Mark, was auch das Powerplay der zweiten Hälfte nicht wiedergutmachen konnte. Für die „Roten Teufel“ bedeutet das 2:1 eine weiße Weste bei der WM: Fünf Siege stehen zu Buche.

Dabei bieten die Belgier stets Spektakel und schnelle Angriffe. Bis auf das bedeutungslose Gruppenspiel gegen England fielen in jedem ihrer letzten sieben Spiele mindestens drei Tore (Jetzt mit 2,10 Quote bei Interwetten auf 3 oder mehr Tore im Spiel wetten). Ganze 21 Tore erzielten Lukaku und Co. dabei selbst. 

Wie Martinez im Halbfinale beginnen wird, ist schwer vorherzusagen. Nacer Chadli wird aber wohl die Seite wechseln müssen, um den gesperrten Thomas Meunier auf rechts zu ersetzen. Auf dem linken Flügel dürfte dann wie in den ersten Spielen Yannick Carrasco starten. Marouane Fellaini dürfte seinen Platz behalten, wie meistens, wenn es gegen stärkere Gegner geht.

Sollten die Belgier noch einen Mutmacher benötigen, lohnt ein Blick in die Historie: Mit 30 Siegen in 73 Partien bei 24 Niederlagen ist die Bilanz gegen Les Bleus positiv. Seit 2000 gab es fünf Länderspiele zwischen den Nationen, nur eins davon verlor Belgien.

Unser abschließender Wett Tipp:

Belgien ist im Rausch und gewinnt gegen den großen Nachbarn Frankreich nach 90 Minuten. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. » Jetzt mit 11.00-Quote (statt 3.00) auf Belgien-Sieg wetten.

 

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.