Galatasaray vs Lok Moskau: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Champions League am 18.09.2018

Jubelt Derdiyok wieder? Jetzt auf Galatasaray gegen Lok Moskau wetten

Zu Hause eine Macht. Galatasaray um Eren Derdiyok ist seit 21 Spielen vor eigenen Fans ungeschlagen. ©Imago/Depo Photos

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Startet Gala mit einem Sieg in die Champions League?

Auch in der Türkei rollt am ersten Spieltag der Champions League der Ball, wenn Galatasaray am Dienstag den russischen Meister Lokomotive Moskau empfängt (Anstoß: 21 Uhr, Türk Telekom Stadyumu, live auf Sky). Dabei setzt die Terim-Elf voll auf die eigene Heimstärke und scheint gegen aktuell formschwache Russen gute Karten auf den Auftakt-Dreier in der „Königsklasse“ zu haben.

Galatasaray Istanbul: Terim-Elf zu Hause eine Macht

Nachdem das Abenteuer Europa in der Vorsaison für Galatasaray bereits vorzeitig in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League gegen Östersund endete, sind die Istanbuler diesmal als türkischer Meister direkt für die Gruppenphase in der „Königsklasse“ qualifiziert.

Der letzte Auftritt der „Löwen“ in der Champions League geht bereits auf das Jahr 2015 zurück, als Gala nach einem müden 1:1 gegen Astana nur dritter in der Gruppenphase wurde. Diesmal soll es durchaus weiter für die Mannen vom Bosporus gehen, weswegen ein guter Auftakt am Dienstag wichtig ist.

Die Form der Terim-Elf scheint dabei zu stimmen, denn nach dem deutlichen 4:1-Sieg am vergangenen Freitag im Spitzenspiel gegen Kasimpasa eroberte Galatasaray die Tabellenspitze in der türkischen Liga zurück. Dabei war einmal mehr Verlass auf die außerordentliche Heimstärke.

Der 21-fache türkische Meister hat nämlich seit satten 21 Ligaspielen zu Hause nicht mehr verloren und konnte davon sogar 20 Partien gewinnen (Jetzt mit 1.30-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Galatasaray nicht zu Hause verliert). Personell ist der zuletzt angeschlagene Innenverteidiger Maicon fraglich.

Lokomotiv Moskau: Formschwacher russischer Meister

Mehr als durchwachsen ist der amtierende russische Meister in die aktuelle Saison gestartet. Lediglich zwei Siege und neun Punkte stehen nach sieben Spieltagen zu Buche. Dabei ist vor allem die Offensive bislang einiges schuldig geblieben.

Nur fünf Tore wurden in den ersten sieben Ligaspielen erzielt. Vor allem im zweiten Durchgang scheint der Elf von Yuri Semin die Luft auszugehen, denn in sechs der bisherigen sieben Pflichtspielen blieb Lok nach der Pause torlos (Jetzt mit 1.70-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Lokomotive Moskau nicht in der zweiten Halbzeit trifft).

Wenig Schuld an der bisherigen Formschwäche ist Sommerneuzugang Benedikt Höwedes zuzuschreiben. Der Ex-Schalker hat es bislang nämlich nur auf einen Kurzeinsatz beim 2:1-Sieg gegen Anschi Machatschkala geschafft. Generell sind die Moskauer ein eher unbeschriebenes Blatt in der „Königsklasse“.

Dreimal in der Vereinsgeschichte nahmen die Russen bislang am höchsten Vereinswettbewerb in Europa teil und traten dabei letztmals am 10.03.2004 in Monaco an. Über das Achtelfinale ist Lokomotive dabei niemals hinausgekommen. Personell dürfte es für die jüngst angeschlagenen Kolomeytsev und Rybus bis Dienstag eng werden.

Unser abschließender Wett Tipp:

Wir denken die Heimstärke der Istanbuler setzt sich am Ende durch. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von 888sport. » Jetzt mit 11.00-Quote (statt 2.10) auf Galatasaray-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.