Georgien vs Schweiz: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur EM-Qualifikation am 23.03.2019

Trifft die Schweiz wieder im zweiten Durchgang? ©Imago/Camera4 International

Die Schweiz gastiert beim Underdog

Bereits zum Auftakt der EM-Qualfikation erwartet die Schweizer mit dem zuletzt aufstrebenden Außenseiter Georgien am Samstagnachmittag eine knifflige Aufgabe (Anstoß: 15 Uhr). Die Schweiz kann jedoch mit breiter Brust zum Weltranglisten-89. reisen und mit einem Sieg zum Start eine erste schwierige Hürde auf dem Weg zur Endrunde nehmen. Mit Dänemark und Irland gilt die Auswahl von Vladimir Petkovic zu den Favoriten der Gruppe D.

Georgien: Doppelte Chance für den Außenseiter

Doch auch die Georgier möchten im Kampf um die ersten drei Plätze der Quali-Gruppe ein Wörtchen mitreden und auf einem der beiden möglichen Wege die Sensation schaffen. Denn nach dem souveränen Gruppensieg in der Nations League haben die Schützlinge von Vladimir Weiss auch dort noch die Möglichkeit, sich in den Play-Offs durchzusetzen und zur EM zu fahren.

Fünf von sechs Spielen entschied der Außenseiter in Liga D für sich und ließ lediglich einmal Federn. Besonders die nur zwei Gegentore stechen dabei ins Auge. Insgesamt hielt Georgien damit in den letzten zehn Partien gleich siebenmal die Null und musste lediglich drei Treffer hinnehmen (Jetzt bei Interwetten mit 1,77-Quote darauf tippen, dass Georgien weniger als 1,5 Tore kassiert).

Personell kann Vladimir Weiss weitestgehend aus dem Vollen schöpfen. Lediglich der zukünftige Hoffnungsträger Giorgi Chakvetadze wird nicht mit dabei sein. Der 19-Jährige ist nach langer Verletzungspause noch nicht wieder bei einhundert Prozent. Dafür sind mit Kvilitaia, Qazaishvili und Kvirkvelia die wichtigsten Stützen des Teams an Bord.

Schweiz: Nächstes Feuerwerk?

Doch nicht nur die Georgier machten mit famosen Leistungen in der Nations League auf sich aufmerksam. Auch die Gäste aus der Schweiz spielten sich mit bärenstarken Auftritten in die Play-Offs vor und verwiesen Belgien und Island in beeindruckender Manier auf die Plätze. Zum Abschluss krönte man sich durch das spektakuläre 5:2 über Belgien hochverdient zum Gruppensieger.

Nur in der Zwischenzeit ließ die Schweizer Auswahl die nötige Konstanz vermissen und stolperte unter Anderem über Katar. Überhaupt verlor die Mannschaft von Vladimir Petkovic gleich vier der jüngsten zehn Partien. In den wichtigen Spielen gelang es dem mittlerweile auf Weltranglistenposition acht positionierten Team aber stets, die nötige Leistung abzurufen und das unnötige Achtelfinal-Aus bei der WM vergessen zu machen.

Auffällig ist dabei die Torgefahr in Durchgang zwei. In sieben der zurückliegenden zehn Spielen erzielte die Schweiz mindestens einen Treffer nach der Pause (Jetzt mit 1,60-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass die Schweiz in der 2. Halbzeit trifft). Tatkräftige Unterstützung erhält die Schweizer Offensive von den Bundesliga-Legionären Embolo, Mehmedi und Zuber.

Unser abschließender Wett Tipp:

Die Schweiz trotzt dem gut aufgelegten Underdog und gewinnt in Georgien. »Jetzt mit 1.65-Quote bei Interwetten auf Schweiz-Sieg tippen.