Hoffenheim vs Hannover: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 27.04.2018

Jubelt Gnabry wieder? Jetzt auf Hoffenheim gegen Hannover wetten

In Top-Form. Hoffenheims Serge Gnabry will sich mit weiteren Toren für die WM empfehlen. ©Imago/Action Pictures

[table “” not found /]

Quoten unterliegen Änderungen. Spiele verantwortungsvoll 18+

„Nagelsmänner“ wollen Platz vier erobern

Da an den kommenden Spieltagen alle Teams Samstags spielen, gebührt Hoffenheim und Hannover die Ehre, das letzte Freitagsspiel dieser Saison zu bestreiten (Anstoß: 20.30 Uhr, Wirsol Rhein-Neckar-Arena). Dabei will die TSG die starke Form der vergangenen Wochen fortsetzen und mit einem Sieg zumindest vorübergehend Platz vier erobern. Die Vorzeichen dafür scheinen aufgrund der Auswärtsphobie der „96er“ nicht schlecht zu stehen.

TSG 1899 Hoffenheim: Starke Heimbilanz gegen Hannover

Mit einem 5:2-Kantersieg in Leipzig gelang es den Hoffenheimern am vergangenen Wochenende Big Points im Kampf um Europa zu holen. Die „Nagelsmänner“ sind damit in der Tabelle an RB vorbeigezogen und haben aktuell nur zwei Punkte Rückstand auf die viertplatzierten Leverkusener.

Der Sprung in die „Königsklasse“ ist also durchaus nah und aufgrund der bärenstarken Form zuletzt mehr als realistisch. Mit fünf Siegen und drei Unentschieden sind die Kraichgauer seit acht Ligaspielen ungeschlagen. Vor heimischer Kulisse gab es dabei zuletzt drei Siege in Folge, in denen Keeper Baumann jedes Mal gegentorlos blieb (hier mit 2.50-Quote bei Interwetten darauf wetten, dass Hoffenheim zu Null gewinnt).

Noch besser als die aktuelle Form sieht sogar die Heimbilanz gegen 96 aus. Achtmal gastierte Hannover bislang in Hoffenheim. Dabei wurden zweimal die Punkte geteilt und sechsmal ging die TSG als Sieger vom Platz ging.

Personell fehlt Grillitsch am Freitag gelbgesperrt und dürfte durch Demirbay oder Rupp in der Startelf ersetzt werden. Zusätzlich fallen auch die verletzten Geiger und Posch weiterhin aus, während Hübner aufgrund von Oberschenkelproblemen fraglich ist.

Hannover 96: Seit elf Auswärtspartien sieglos

Auch gegen eine immer noch hochkarätig bestückte B-Elf der Bayern war für 96 nichts drin. Mit 0:3 mussten sich die Niedersachsen am vergangenen Wochenende vor heimischer Kulisse dem deutschen Rekordmeister geschlagen geben.

Wichtig für die Mannschaft von Andre Breitenreiter waren jedoch die vier Punkte aus den beiden Ligaspielen zuvor, wodurch der Abstand auf den Relegationsplatz aktuell sechs Zähler beträgt. Bei nur noch drei ausstehenden Spieltagen müsste schon Einiges schiefgehen, damit die „96er“ noch unter den Strich rutschen.

Dass überhaupt noch einmal in dieser Spielzeit nach unter geschaut werden muss, liegt an der bislang ziemlich durchwachsenen Rückrunde. Nur 13 Punkte holten die Hannoveraner aus den bisherigen 14 Rückrundenpartien. Ein Hauptgrund ist dabei die Auswärtsphobie, die sich bereits zum Ende der Hinrunde andeutete. Aktuell warten die Breitenreiter-Schützlinge inklusive DFB-Pokal seit elf Gastspielen auf einen Sieg in der Ferne.

Besonders problematisch ist dabei der Aspekt, dass Hannover in sieben der jüngsten acht Auswärtspartien mit 0:1 zurücklag und damit nahezu immer einem Rückstand hinterherlief (hier mit 1.40-Quote bei Interwetten darauf wetten, dass Hoffenheim das erste Tor schießt). Personell fehlen weiterhin die verletzten Prib, Anton und Jonathas, während darüber hinaus auch die Einsatzmöglichkeiten der jüngst angeschlagenen Benschop und Klaus ungewiss sind.

Unser abschließender Wett Tipp:

Form und Heimbilanz gegen 96 sprechen für die TSG, weswegen wir den Tipp auf Hoffenheim-Sieg empfehlen. Dazu gibt es für unsere Leser eine Sonderaktion von bet-at-home. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulärer 1.34) auf Hoffenheim-Sieg wetten.