Marokko vs Iran: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur WM am 15.06.2018

Medhi Benatia spielt den Ball. Jetzt auf Marokko gegen Iran wetten.

Unverzichtbar für Marokko: Abwehrboss und Kapitän Medhi Benatia.©Imago/Zuma Press

Ein Premierenduell

Ein Duell zwischen Marokko und dem Iran hat es bis dato noch nicht gegeben. Die Premiere steigt am Freitag, in der Gruppe B kommt es in Sankt Petersburg zum direkten Duell (17 Uhr, live im ZDF). Wer setzt sich durch?

Marokko: Seit 18 Spielen ohne Niederlage

Zum fünften Mal haben sich die Marokkaner für eine Endrunde qualifiziert. Erst einmal sprang dabei eine Achtelfinal-Teilnahme heraus. Da die weitere Konkurrenz in der Gruppe Spanien und Portugal heißt, gleicht die Quali für die Runde der letzten 16 einer Mammutaufgabe.

Dennoch sollte das Team nicht abgeschrieben werden. Die Auswahl Marokkos ist äußerst selbstbewusst und seit 18 Partien ungeschlagen. Prunkstück ist die Defensive um Kapitän Medhi Benatia, die in elf WM-Quali-Spielen keinen einzigen Gegentreffer kassierte.

Doch ein echter Weltstar fehlt, weshalb der Kader insgesamt nur durchschnittlich besetzt ist. Und besonders offensiv fehlt die nötige Qualität, um auch vorne die großen Kaliber wie eben Spanien und Portugal ärgern zu können. Immerhin hat das Team in sieben der jüngsten acht Partien immer getroffen (Jetzt mit 1.35-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Marokko mindestens einmal trifft).

Iran: Zittern um den Top-Stürmer

Optimal läuft es aktuell nicht für die iranische Auswahl – die Personalsorgen reißen nicht ab. Das Ensemble muss gegen Marokko ohnehin schon auf Mittelfeldmann Saeid Ezatolahi verzichten, der eine Rotsperre absitzt und erst im zweiten Spiel eingreifen kann. Der Stratege ist eigentlich unverzichtbar.

Nun aber steht auch noch Mehdi Taremi auf der Kippe. Der Angreifer musste bei der Generalprobe gegen Litauen (1:0) verletzt ausgewechselt werden, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Der 25-Jährige erzielte in bislang 25 Länderspielen elf Treffer – auch sein Ausfall würde die Mannschaft treffen.

Dafür steht und stand die Defensive der iranischen Auswahl zuletzt besonders stabil, kassierte etwa in sieben Duellen nur vier Gegentore. Selbst kommt das Team in den jüngsten fünf Begegnungen auf einen Toreschnitt von eins pro Spiel. In neun der letzten zehn Spiele haben die Iraner immer getroffen (Jetzt mit 2.10-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass beide Teams treffen).

Unser abschließender Wett Tipp:

Iran ist ob der Personalprobleme geschwächt, wir tippen auf Marokko-Sieg. Dazu empfehlen wir für unsere Leser die erhöhte Sonder-Quote von 888sport » Jetzt mit 12.00-Quote (statt 2.25) auf Marokko-Sieg wetten.