Porto vs Galatasaray: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Champions League am 03.10.2018

Setzt sich Garry Rodrigues durch? Jetzt auf Porto gegen Galatasaray tippen.

Den zweiten Sieg in der Champions-League-Gruppenphase im Blick: Galatasaray und dessen Linksaußen Garry Rodrigues. ©Imago/depo-photos

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Legt Galatasaray nach?

Mit 3:0 fertigte Galatasaray Istanbul in seinem Auftaktspiel der Champions League Kontrahent Lokomotive Moskau ab. Kann das Ensemble diese Leistung in Partie zwei beim FC Porto (Anstoß: Mittwoch, 21 Uhr, live auf Sky) bestätigen? Fakt ist: Die Portugiesen wollen nach dem Remis zum Auftakt auf Schalke (1:1) unbedingt den ersten Dreier einfahren und setzen dabei auf ihre Heimstärke. Wer setzt sich durch?

FC Porto: Schon 14 verschiedene Torschützen

Mit der Empfehlung von fünf Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage und insgesamt nur zwei Gegentoren geht Porto ins zweite Gruppenspiel. In der Liga läuft es gut, das Team ist Zweiter und hat in sechs Begegnungen bereits 15 Treffer erzielt. Und in der Champions League war in Gelsenkirchen angesichts zweier Elfmeter, von denen einer durch Alex Telles verschossen wurde, sogar mehr drin gewesen.

Das große Plus der Portugiesen ist, dass Torgefahr in der Breite besteht. 21 Tore erzielte Porto in seinen neun Pflichtspielen dieser Saison, dafür zeichneten 14 verschiedene Schützen verantwortlich – ein starker Wert. Gefährlichster Mann ist Mittelstürmer Vinent Aboubakar, der in der Liga auf fünf Scorerpunkte (vier Tore, ein Assist) kommt. Gutes Omen vor dem Duell mit Galatasaray: Derer vier sammelte der Kameruner im heimischen Estadio do Dragao.

Porto verlegte das Toreschießen zuletzt aber zumeist auf die zweiten 45 Minuten. In den vergangenen vier Pflichtspielen fiel nur einmal ein Treffer vor der Pause, die übrigen drei endeten torlos (Jetzt mit 1,50-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass in Hälfte eins höchstens ein Tor fällt).

Galatasaray Istanbul: Zu Hause hui, auswärts pfui

In der Liga Erster, in der Champions-League zum Auftakt klar gewonnen – „Gala“ ist in der Spur und könnte mit einem Erfolg in Portugal den Rivalen im Kampf ums Weiterkommen vorerst abschütteln.

Allerdings fehlt es dem Team trotz der eigentlich starken Zwischenbilanz vor allem an Konstanz. Beleg: In der Fremde setzte es zuletzt eine peinliche 0:3-Schlappe bei Akhisar Genclik Spor, aktuell 16. des Klassements in der ersten türkischen Liga. Während die Leistungen daheim stimmen, sind die Darbietungen in der Fremde zumeist äußerst schwach.

In Porto wird der gesperrte Badou Ndiaye, Stammkraft und Antreiber im zentralen Mittelfeld, nicht mitwirken können. Eine Schwächung ist das ohne Frage. Als schwerwiegend dürfte auch das Fehlen von Emre Akbaba sein. Der Mittelfeldmann wird am Fuß operiert. Younès Belhanda ist wohl die erste Alternative.

Da „Gala“ in seinen zwei Auswärtspartien zuletzt gar nicht traf und Gegner Porto in seinen fünf Heimspielen zuletzt stets zuerst einnetzte, ist davon auszugehen, dass die Portugiesen auch im Duell mit den Türken zuerst jubeln werden (Jetzt mit 1,38-Quote darauf tippen, dass Porto das erste Tor schießt).

Unser abschließender Wett Tipp:

Porto ist heimstark, Gala auswärtsschwach. Zudem müssen die Türken auf zwei wichtige Stammkräfte verzichten. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.48) auf Porto-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.