Wolfsburg vs Frankfurt: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zur Bundesliga am 22.04.2019

Maximilian Arnold gegen Ante Rebic. Jetzt auf Wolfsburg gegen Frankfurt wetten

Nach dem Europa League Coup: Legen Rebic (r.) und Co. in der Bundesliga nach? ©Imago images/Sven Simon

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Duell ums internationale Geschäft

Der Abschluss des 30. Spieltages findet diesmal erst am Ostermontag statt, wenn die „Wölfe“ auf die Frankfurter Eurofighter treffen (Anstoß: 20.30 Uhr, Volkswagen Arena). Gelingt es der Eintracht sich nach der EL-Euphorie wieder voll auf die Liga zu fokussieren und auch in Wolfsburg etwas Zählbares mitzunehmen? Die Heimstärke der Niedersachsen sowie die jüngste Bilanz gegen den VfL sprechen eher dagegen.

VfL Wolfsburg: Zu Hause erneut erfolgreich?

Als durchwachsen darf die Wolfsburger Leistung in den jüngsten Wochen bezeichnet werden. Am letzten Spieltag gab es eine 0:2-Niederlage in Leipzig und damit verlor die Mannschaft von Bruno Labbadia die vergangenen drei Auswärtsspiele mit einem Torverhältnis von 0:10.

Dennoch sind die Niedersachsen vor dem 30. Spieltag nur zwei Punkte hinter Platz sechs und dürfen daher immer noch von Europa träumen. Der Grund dafür ist, dass die Mannen aus der Autostadt zu Hause ein ganz anderes Gesicht zeigen. In der Volkswagen Arena wurden nämlich starke zehn Punkte aus den letzten vier Heimpartien geholt.

Dementsprechend selbstbewusst dürften die „Wölfe“ auch ins Heimspiel gegen die Eintracht gehen, zumal vier der letzten fünf Aufeinandertreffen mit den Hessen gewonnen wurden. Eine aktuelle Stärke zu Hause ist der lange Atem. In drei der vergangenen vier Heimpartien gewann der VfL die zweite Halbzeit.

Aufgrund der internationalen Belastung der Eintracht, ist ein Kräftevorteil im zweiten Durchgang auch am Montag denkbar (Jetzt mit 2,70-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Wolfsburg die zweite Halbzeit gewinnt). Personell muss Labbadia auf die verletzten Casteels, Stefaniak und Camacho verzichten.

Eintracht Frankfurt: Eintracht wieder treffsicher?

Die unglaubliche Saison der Eintracht hatte am vergangenen Donnerstag einen weiteren Höhepunkt. Mit 2:0 bezwang die Mannschaft von Adi Hütter Benfica Lissabon und zog damit ins Halbfinale der Europa League ein, wo nun der FC Chelsea wartet.

Und auch in der Liga stehen die Frankfurter vor dem aktuellen Spieltag auf einen Champions-League-Startplatz, für die sich die SGE bislang noch nie qualifizieren konnte. Aktuell stellt sich eigentlich nur die Frage, ob es Adi Hutter gelingt, die Mannschaft bis in die Zielgerade auf Top-Niveau zu halten oder ob der Kraftverschleiß nach mittlerweile 42 Pflichtspielen seinen Tribut zollt?

Bislang war noch kein wirklicher Leistungsabfall zu beobachten und die Hessen spielen egal ob zu Hause oder in der Ferne groß auf. Von den vergangenen zehn Auswärts-Pflichtspielen hat Frankfurt nur ein einziges verloren, während es fünf Siege gab. Optimismus bezüglich eines weiteren Punktezuwachses sollte also vor dem Gastspiel in Wolfsburg gegeben sein. Zumal die SGE immer in der Lage ist zu treffen.

In 13 der vergangenen 14 Pflichtspielen gelang es Jovic, Rebic, Kostic & Co. mindestens ein Tor zu erzielen (Jetzt mit 1,21-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Frankfurt trifft). Personell muss Hütter auf die verletzten Haller und Tawatha sowie den gesperrten Fernandes verzichten, während zusätzlich auch der zuletzt angeschlagene Hinteregger fraglich ist.

Unser abschließender Wett Tipp:

Heimstarke „Wölfe“ bezwingen müde Frankfurter. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 2.52) auf Wolfsburg-Sieg wetten.