SC Freiburg: Transfer fix – Manuel Gulde kommt

Sportclub bestätigt Neuzugang

Zweikampf zwischen Gulde und Petersen

Ab Juli Kollegen. Manuel Gulde (r.) verstärkt Nils Petersen und den SC Freiburg. ©Imago

Was in den vergangenen Tagen bereits spekuliert wurde, hat sich heute bestätigt. Der SC Freiburg gab am Donnerstagnachmittag die Verpflichtung von Manuel Gulde (Karlsruher SC) bekannt. Der gebürtige Mannheimer, der bislang 79-mal in der 2. Bundesliga (KSC, Paderborn) und 7-mal für Hoffenheim in der ersten Liga auflief, wechselt trotz laufenden Vertrags bis 2017 in den Schwarzwald. Über die Ablöse-Modalitäten sowie Vertragslaufzeit machte der SC wie immer keine Angaben. Für den KSC wird Gulde demnach keine Partie mehr bestreiten, da er am Sonntag gelbgesperrt ist.

Glauben daran, dass er gemeinsam mit uns einen weiteren Schritt nach vorne machen kann. (Klemens Hartenbach)

Die Freiburger haben den früheren U-Nationalspieler schon länger auf dem Zettel und „haben seine Entwicklung über Jahre hinweg verfolgt“ wie Sportvorstand Klemens Hartenbach in einer Pressemeldung zitiert wird. Die Verantwortlichen trauen dem 25-jährigen zu, dass er die in der 2. Liga mit 37 Gegentoren anfällige Defensive stabilisieren kann. „Wir glauben daran, dass er gemeinsam mit uns einen weiteren Schritt nach vorne machen kann.“

Gulde selbst bestätigte, dass es schon länger Kontakt gab und zeigte sich über den nun perfekten Transfer erfreut: „Der SC Freiburg ist ein bodenständiger Verein, in dem hart gearbeitet wird und dem ich mich gerne anschließe. Mein Ziel ist es natürlich, so viel wie möglich auf dem Platz zu stehen.“