Veröffentlicht: Dienstag, 21.07.2020 | 08:13
Lässt Matthias Lehmann Fabian Schnellhardt stehen? Jetzt auf Köln gegen Duisburg wetten.

Bauen die Kölner um Oldie Matthias Lehmann ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus? ©Imago/Eibner

Größer könnten die Gegensätze zumindest tabellarisch kaum sein, wenn sich der 1. FC Köln und der MSV Duisburg zum Abschluss des neunten Spieltages gegenüberstehen. Während die Geißböcke mit 19 Zählern den erhofften Weg in Richtung Wiederaufstieg eingeschlagen haben, zieren die Zebras mit nur zwei Zählern das Tabellenende und sind als einziges Team noch sieglos.

Aktuelle Quoten

Anbieter 1.FC Magdeburg gewinnt Jahn Regensburg gewinnt  
bet-at-home 10.00 11.00 Jetzt wetten!
tipico 2.50 2.70 Jetzt wetten!
Interwetten 2.45 2.60 Jetzt wetten!

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

1. FC Köln: Bis auf Marcel Risse alle Mann an  Bord

Letztmals trafen beide Vereine in der Saison 2014/15 aufeinander. Damals setzte sich der als Bundesligist angereiste FC in der zweiten Pokalrunde beim nur drittklassigen MSV erst im Elfmeterschießen durch. Auch insgesamt haben die Geißböcke mit 44 Siegen bei 24 Remis und nur 19 Niederlagen die klar bessere Bilanz. In Köln stehen 30 Heimsiegen lediglich sieben Unentschieden und sechs Duisburger Auswärtserfolge gegenüber.

„ Wir wissen nicht genau, was auf uns zu kommt. ”
Markus Anfang

„Es ist eine ähnliche Situation wie vor dem Spiel gegen Ingolstadt mit einem Trainerwechsel kurz vor dem Spiel. Wir wissen nicht genau, was auf uns zu kommt“, deutete FC-Trainer Markus Anfang auf der vereinseigenen Webseite eine gewisse Ungewissheit bezüglich des Gegners an, was letztlich aber keine Rolle spielen soll: „Aber wir wollen uns auf unsere Leistung konzentrieren und unser Spiel durchbringen.“

Personell kann Anfang bis auf Marcel Risse, der wegen einer Weisheitszahn-OP fehlt, aus dem Vollen schöpfen. Dadurch ergeben sich einige Optionen, wobei es nach dem guten Auftritt bei Arminia Bielefeld (3:1) kaum größere Veränderungen geben wird. Auf jeden Fall drohen Härtefälle wie zuletzt Christian Clemens oder Jannes Horn, die aufgrund der starken internen Konkurrenz erneut nur ein Platz auf der Bank bleiben könnte.

Selbiges gilt für Jhon Cordoba, der als Joker mit seinem Treffer zum Endstand in Bielefeld zwar auf sich aufmerksam machte, für den in der Startelf aber kein Weg an Top-Torjäger Simon Terodde vorbeiführt, der auch gegen Duisburg treffen will.

MSV Duisburg: Lieberknecht lässt sich nicht in die Karten schauen

Eine Woche nach seiner Verpflichtung als Nachfolger von Ilia Gruev sitzt Torsten Lieberknecht erstmals auf der Bank des MSV Duisburg. Der langjährige Coach von Eintracht Braunschweig, der nach drei Monaten Arbeitslosigkeit zurück ist in der 2. Bundesliga, hat angesichts von bereits 17 Gegentoren nachvollziehbarerweise erklärt, dass zuerst die Defensive sicher stehen muss.

Gut möglich, dass Lieberknecht bei seiner Premiere an taktischen und personellen Stellschrauben dreht, wobei sich der 45-Jährige im Vorfeld nicht in die Karten schauen lassen will. Allerdings verriet Lieberknecht, dass der zuletzt krankheitsbedingt fehlende Richard Sukuta-Pasu ebenso eher noch kein Thema sein wird wie Enis Hajri nach auskurierter Sprunggelenksverletzung.

Weil Moritz Stoppelkamp und Christian Gartner verletzungsbedingt weiterhin nicht dabei sind und der Duisburger Kader generell nicht allzu breit aufgestellt ist, besitzt Lieberknecht freilich nur eine überschaubare Auswahl an Alternativen.

Das vorhandene Personal böte aber die Möglichkeit, auf eine Dreier- bzw. Fünferkette umzustellen. Nachdem der MSV unter Ilia Gruev meist im 4-4-2 agierte, ist eine veränderte Defensivreihe ebenso denkbar wie der Verzicht auf eine zweite Spitze, um das Mittelfeld zu verdichten.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go, (Anstoß: Montag, 20.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.10 Uhr bei RTL Nitro

Unser abschließender Wett Tipp:

Möglich, dass der Trainerwechsel beim MSV für neuen Schwung sorgte. Bei einem individuell deutlich besser besetzten und zudem formstarken 1. FC Köln dürfte es aber erneut nicht zu Zählbarem reichen. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 1.40) auf Köln-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Anbieter 1.FC Magdeburg gewinnt Jahn Regensburg gewinnt  
bet-at-home 10.00 11.00 Jetzt wetten!
tipico 2.50 2.70 Jetzt wetten!
Interwetten 2.45 2.60 Jetzt wetten!