Veröffentlicht: Donnerstag, 08.08.2019 | 13:37
Trifft Schröck wieder? Jetzt auf Bielefeld gegen Würzburg wetten

Entführen Tobias Schröck und Co. auch aus Bielefeld Punkte? © Imago

Wo soll ich wetten? Was bekomme ich?  
William bis zu 100€ extra Wettguthaben Hier wetten!
888sport bis zu 100€ extra Wettguthaben Hier wetten!
Interwetten bis zu 110€ extra Wettguthaben Hier wetten!

Als einziger noch siegloser Zweitligist hat Arminia Bielefeld die Länderspielpause nur wegen der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC St. Pauli nicht als Schlusslicht verbracht. Nun wollen die Ostwestfalen im Heimspiel gegen die Würzburger Kickers unbedingt den Bock umstoßen und einen Schritt aus dem Tabellenkeller machen.

10€ einzahlen & 20€ gratis dazu – einfach hier klicken! 

Die Kickers haben sich bislang aber überraschend gut präsentiert und mit schon 14 Punkten auf einem vielversprechenden Weg zum Saisonziel Klassenerhalt. Gegen den vor allem defensiv mit erst sieben Gegentoren starken Aufsteiger dreifach zu punkten, wird für die Arminia jedenfalls alles andere als einfach.

Bielefeld noch ohne Sieg, aber auch erst dreimal bezwungen

Bielefeld hat zwar erst drei Spiele in dieser Saison verloren, aber bei fünf Unentschieden eben auch noch nicht gewonnen, weil immer der letzte Tick fehlte. So auch in den letzten Heimspielen gegen den 1. FC Union Berlin (4:4), Hannover 96 (3:3) und den 1. FC Nürnberg (1:3), als immer Führungen verspielt wurden. Nach der ersten Heimniederlage gegen Nürnberg zeigte die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm in einer defensiveren Ausrichtung aber eine gute Reaktion und nahm beim 1. FC Kaiserslautern (0:0) zumindest einen Punkt mit.

Die Würzburger Kickers haben mit einem Punkt aus zwei Spielen einen eher schwachen Saisonstart hingelegt, dann aber beginnend mit dem 1:0 n.V. im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig eine Serie von vier Siegen hingelegt, die zudem gegen den 1. FC Union Berlin (0:1) auch noch äußerst unglücklich gerissen ist. Vom Weg abgekommen sind die Kickers dadurch aber nicht und feierten nach einem 2:2 bei Dynamo Dresden, bei dem zweimal ein Rückstand egalisiert werden konnte, vor der Länderspielpause gegen den TSV 1860 München (2:0) einen verdienten vierten Saisonsieg.

Arminia Bielefeld: Sebastian Schuppan kehrt zurück

Wie erwartet hatte sich Trainer Rüdiger Rehm, der trotz des schwachen Starts weiterhin das Vertrauen der Verantwortlichen genießt, in Kaiserslautern für ein zuvor im Training erprobtes 4-1-4-1 anstelle des zuvor praktizierten 4-4-2 entschieden. Mit Brian Behrendt, Manuel Junglas und Stephan Salger, die ihre Stärken allesamt eher in der Defensivarbeit haben, stand die Arminia auf dem Betzenberg besser, brachte allerdings auch nach vorne nicht viel Zwingendes zustande.

Nichtsdestotrotz dürfte Coach Rehm an dieser Formation festhalten, in der Torjäger Fabian Klos als einzige Spitze agiert und über Außen in Abwesenheit des weiter verletzten Christopher Nöthe (Schulterluxation) von Andreas Voglsammer und Christoph Hemlein unterstützt wird.

Generell ist wohl nur eine Änderung zu erwarten. Sebastian Schuppan, der bereits drei Saisontore erzielt hat und gerade bei ruhenden Bällen für Gefahr sorgt, dürfte nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre anstelle von Florian Hartherz links verteidigen.

Würzburger Kickers: Alle Mann an Bord

Nach dem guten Auftritt gegen die Münchner Löwen hat Trainer Hollerbach keinen Grund für große Umstellungen, zumal abgesehen von Verteidigertalent Franko Uzelac alle Mann an Bord sind.

Gerade im Mittelfeld und im Offensivbereich hat Hollerbach dadurch einige Alternativen in der Hinterhand. So müssen sich etwa Emanuel Taffertshofer, Richard Weil und Anastasios Lagos im Mittelfeld hinten anstellen, weil der seit Wochen herausragende Tobias Schröck und Rico Benatelli keine Anlass zu Kritik geben.

Im offensiven Mittelfeld hat sich derweil der eigentlich als Außenverteidiger geholte Felix Müller zuletzt zu einer Überraschung aufgeschwungen und zumindest im Moment die Nase vor Akteuren wie Adam Nagy oder Valdet Rama, für die sich aber sicherlich im Laufe der Saison noch Chancen ergeben werden. Gerade der nachverpflichtete Rama scheint auf einem guten Weg und wusste als Joker schon zu gefallen.

Wett Tipps zum Spiel

Mit 18 Unentschieden stellte Bielefeld in der vergangenen Saison einen neuen Zweitliga-Rekord auf, während sich Würzburg mit immerhin 16 Punkteteilungen in der 3. Liga den inoffiziellen Titel des Remis-Königs sicherte. Nun steht die Arminia schon wieder bei fünf Unentschieden und auch wenn für die Kickers erst zwei Remis notiert sind, führt aus statistischer Sicht kaum ein Weg an einem Unentschieden-Tipp vorbei.

Unentschieden – 3,20 mit William Hill – hier klicken und wetten

Die Würzburger Kickers stellen mit erst sieben Gegentoren die drittbeste Defensive der Liga und werden auch in Bielefeld zunächst auf Sicherheit bedacht sein. In Dresden hat dies allerdings nur bedingt geklappt und weil Bielefeld in vier Heimspielen schon achtmal getroffen hat, könnte die Gegentorbilanz erneut leiden, zumal die Arminia punkten muss. Gerade Torjäger Fabian Klos könnte dabei zu einem entscheidenden Faktor werden.

Min. 2 Bielefeld-Tore – 2,55 mit William Hill – hier klicken und wetten

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Hattrick – die 2. Bundesliga (Sport 1)