Vorschau auf Braunschweig vs VfL Bochum

Analyse, Quoten & Tipp zum Spiel am 21.10.2017

Christoffer Nyman

Am 23. April schnürte Christoffer Nyman beim Braunschweiger 2:0-Erfolg gegen Manuel Riemann & Co. einen Doppelpack © Imago / Foto2press

Vor der Saison haben Eintracht Braunschweig und der VfL Bochum mehr oder weniger offensiv kommuniziert, um den Aufstieg mitspielen zu wollen. Nach zehn Spieltagen dümpeln beide Traditionsklubs aber nur im Tabellenmittelfeld herum und benötigen schon eine Serie, um vor dem Winter noch vorne heranschnuppern zu können. Im direkten Duell wollen beide in dieser Hinsicht den Anfang machen.

Aktuelle Quoten zum Spiel

[table “516” not found /]

*bei 10€ Einsatz

Eintracht Braunschweig: Mehr Offensivwucht mit Khelifi und Nyman?

Zweimal in Folge ist Eintracht Braunschweig ohne Tor geblieben und weil die Niedersachsen mit erst zehn Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga stellen, ist schnell erklärt, warum es bislang in der Tabelle nur zu Mittelmaß reicht. Offensiv ist die Eintracht schlicht nicht durchschlagskräftig und effizient genug, wobei in dieser Hinsicht aber Besserung in Sicht ist.

Denn mit Salim Khelifi nach abgesessener Rotsperre und Christoffer Nyman, der nach auskurierter Muskelverletzung schon beim 0:0 in Duisburg wieder eingewechselt wurde, kehren zwei Leistungsträger der Offensivabteilung in die Startelf zurück. Suleiman Abdullahi und Onel Hernandez, die ihre Bewährungschancen in Abwesenheit des Duos nicht nutzen konnten, müssen dafür wohl weichen.

Hernandez wäre indes auch eine Option, sollte Trainer Torsten Lieberknecht vor der erneut zu erwartenden Dreierkette die Außenbahnen offensiver besetzen wollen. Dann müsste wohl Robin Becker auf die Bank, der mit dem nach verbüßter Sperre ebenfalls wieder einsatzbereiten Maximilian Sauer einen weiteren Konkurrenten im Nacken hat. Keine Alternativen sind dagegen Mirko Boland und Domi Kumbela, die beide noch länger fehlen.

VfL Bochum: Bastians kehrt zurück

Nach dem 2:0-Sieg gegen den SV Sandhausen sitzt erneut der eigentliche U19-Trainer Jens Rasiejewski als Interimstrainer auf der Bank des VfL Bochum. Und wie vor seiner Premiere ließ Rasiejewski seit Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren, um niemandem Einblicke in seine Planspiele zu geben.

Allzu viele Veränderungen nach dem Erfolg über Sandhausen sind freilich nicht zu erwarten. Felix Bastians wird nach aufgehobener Suspendierung allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit anstelle von Maxim Leitsch in die Innenverteidigung zurückkehren. Für Johannes Wurtz nach abgesessener Gelbsperre und Dimitris Diamantakos nach muskulären Problemen dürften es dagegen maximal für die Bank reichen.

Dort saß zuletzt überraschend auch der unter den vorherigen VfL-Trainern stets gesetzte Anthony Losilla, während Stefano Celozzi vor der Abwehr eine ordentliche Partie ablieferte und nun erneut als einziger Sechser beginnen könnte.

Nicht zur Verfügung stehen lediglich Tim Hoogland, Vitaly Janelt und Timo Perthel. Die leicht angeschlagenen Lukas Hinterseer und Selim Gündüz sollten derweil einsatzbereit sein.

Wett Tipps zum Spiel

Braunschweig hat nur eines von fünf Heimspielen verloren und kassierte in der kompletten Vorsaison ebenfalls nur eine Heimpleite. Bochum gewann nur eines von fünf Auswärtsspielen und siegte auch vergangene Spielzeit lediglich dreimal in der Fremde.

Tipp: Doppelte Chance 1X. Höchste Quote: 1.30. Jetzt wetten!

Mit jeweils zwölf Toren sind die Offensivleistungen beider Teams ausbaufähig. Am vergangenen Wochenende hielten beide aber auch hinten dicht.

Tipp: Maximal drei Tore. Höchste Quote: 1.30. Jetzt wetten!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau