Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 17:01
Christian Tiffert

Christian Tiffert (l.) und Co. wollen die Punkte in Aue behalten © Imago / Christian Schroedter

Knapp zweieinhalb Jahre nach dem letzten Aufeinandertreffen in der 3. Liga kommt es nun erstmals in der 2. Bundesliga zum traditionsreichen Ostduell zwischen Erzgebirge Aue und der 1. FC Magdeburg. Und nach ihren Auftaktniederlagen am vergangenen Wochenende sind beide Teams, für die es jeweils in erster Linie um den Klassenerhalt geht, bereits in Zugzwang.

Aktuelle Quoten

Anbieter Bochum gewinnt Dynamo gewinnt  
bet-at-home 10.00 12.00 Jetzt wetten!
tipico 2.04 3.36 Jetzt wetten!
Interwetten 2.00 3.30 Jetzt wetten!

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Erzgebirge Aue: Testroet gleich in der Startelf?

Von den bisherigen 72 Begegnungen mit dem 1. FC Magdeburg, von denen alleine 59 in der DDR-Oberliga stattfanden, gewann Aue 25 und hat damit bei 19 Remis und 28 Niederlagen die etwas schlechtere Bilanz. Zu Hause allerdings haben die Veilchen mit 18 Siegen bei zwölf Unentschieden und nur fünf Niederlagen klar die Nase vorne. Das eingangs erwähnte, bisher letzte Pflichtspielduell gewann Aue am 1. April 2016 in Magdeburg mit 3:0.

Nach der späten Niederlage bei Union Berlin will Aue wie so oft in der Vergangenheit drei wichtige Punkte im eigenen Stadion behalten. Bei seiner Pflichtspielheimpremiere wird Trainer Daniel Meyer seine Startelf im Vergleich zum über weite Strecken durchaus ordentlichen Auftritt an der Alten Försterei nicht groß verändern.

Allerdings ist davon auszugehen, dass der zu Wochenbeginn von Dynamo Dresden verpflichtete Pascal Testroet direkt von Anfang an stürmen wird. Vermutlich an der Seite von Sören Bertram und für den in Berlin glücklos Dimitrij Nazarov, wobei letzterer auch in der zuletzt von Mario Kvesic bekleideten Zehner-Rolle vorstellbar wäre.

Die zuletzt angeschlagen bzw. mit Trainingsrückstand fehlenden Dominik Wydra und Steve Breitkreuz erhöhen die Optionen im Defensivbereich, doch nachdem in Berlin nur ein Gegentor nach einer Standardsituation kassiert wurde, dürfte in diesem Bereich zunächst alles beim Alten bleiben.

1. FC Magdeburg: Niemeyer droht die Bank

Gegen den FC St. Pauli erwischte der 1. FC Magdeburg im ersten Zweitliga-Spiel der Vereinsgeschichte zwar einen guten Start, verlor nach der Führung durch Christian Beck aber noch mit 1:2. An beiden Gegentoren beteiligt war Michel Niemeyer, der auf der linken Seite der Dreierkette seinen Platz verlieren könnte. Möglich, dass Nico Hammann die zentrale Position übernimmt und dafür Steffen Schäfer nach links rückt.

Weitere Änderungen sind denkbar, allerdings auch nicht zwingend und kaum in größerer Zahl zu erwarten. Felix Lohkemper wäre links offensiv eine Alternative zu Marcel Costly, könnte aber erneut auch als Joker auf der Bank bleiben, ebenso wie Marius Bülter.

Bleibt es dabei, werden mit Torwart Jasmin Fejzic, Rico Preißinger im zentralen Mittelfeld und Aleksandar Ignjovski voraussichtlich wieder drei Neuzugänge in der Anfangsformation stehen, die mit dafür sorgen sollen, dass die Heimpremiere anders als der Zweitliga-Einstand gelingt.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 15.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1

Unser abschließender Wett Tipp:

Zu Hause werden die Veilchen wesentlich mehr nach vorne investieren & die drei Punkte im Erzgebirge behalten. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home » Jetzt mit 6.00-Quote (statt 2.32) auf Aue-Sieg wetten.

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Anbieter Bochum gewinnt Dynamo gewinnt  
bet-at-home 10.00 12.00 Jetzt wetten!
tipico 2.04 3.36 Jetzt wetten!
Interwetten 2.00 3.30 Jetzt wetten!