Veröffentlicht: Montag, 05.11.2018 | 07:50
Kann Marc Lais Sebastian Polter aufhalten? Jetzt auf Regensburg gegen Union Berlin wetten.

Marc Lais (r.) ist mit Regensburg seit sieben Spielen ungeschlagen. Stoppt der Jahn nun auch das noch unbesiegte Union Berlin? ©Imago/Eibner

Bei Borussia Dortmund (2:3 n.V.) hat der 1. FC Union Berlin am Mittwoch erstmals in dieser Saison ein Pflichtspiel verloren, allerdings nicht in der regulären Spielzeit und sich beim Bundesliga-Spitzenreiter 120 Minuten lang bemerkenswert gut präsentiert. Nun wollen die Eisernen nach zuletzt drei Unentschieden in der Folge beim SSV Jahn Regensburg nicht nur ungeschlagen bleiben, sondern dreifach punkten und bis Montagabend Platz eins erobern.

Jahn Regensburg: Die Joker befeuern den Konkurrenzkampf

Nach neun Duellen zählt Union Berlin nicht zu den Regensburger Lieblingsgegnern. Nur eine dieser Begegnungen konnte der Jahn für sich entscheiden, in der Saison 2003/04 mit einem 3:1-Heimsieg. Ansonsten behielt Union bei drei Remis fünfmal die Oberhand. Vergangene Saison siegten die Eisernen in Regensburg mit 2:0. In Berlin landete der Jahn mit einem 2:2 einen Achtungserfolg.

Nicht nur der generell noch ungeschlagene 1. FC Union, sondern auch Regensburg hat mit aktuell sechs Partien in Folge ohne Niederlage eine Serie zu verteidigen. Im „Kicker“ (Ausgabe 89/2018 vom 1.11.2018) setzt Kapitän Marco Grüttner auch darauf, dass die letzten Ergebnisse dem Gegner Respekt einflößen: „Es ist schön, wenn man so lange ungeschlagen ist. Die Gegner wissen, dass es schwer ist gegen uns. Das haben wir uns hart erarbeitet.“

Trotz des Punktgewinns am Montag beim VfL Bochum (3:3) sind Änderungen nicht ausgeschlossen. So kann Trainer Achim Beierlorzer wieder auf Jonas Föhrenbach zurückgreifen, der sowohl im Abwehrzentrum als auch als Linksverteidiger eine Alternative darstellt. Denkbar aber auch, dass der Defensivverbund in gleicher Besetzung beginnt.

Davor aber haben sich Hamadi Al Ghaddioui, Julian Derstroff und Marc Lais nach ihren Einwechslungen in Bochum für mehr empfohlen. Während Lais auf der Doppelsechs den Vorzug vor Youngster Adrian Fein erhalten könnte, ist Derstroff auf beiden offensiven Außenbahnen eine Alternative. Ebenso wie Sargis Adamyan, der aus dem Sturmzentrum nach links gezogen werden könnte, um in der Spitze für Al Ghaddioui Platz zu schaffen.

1. FC Union Berlin: Polter drängt in die Startelf

Natürlich war die Enttäuschung am Mittwochabend nach der späten Niederlage beim BVB durch einen Elfmeter in der Verlängerung groß. Gleichzeitig dürfte die Begegnung das ohnehin große Selbstvertrauen der Eisernen ebenso weiter stärken wie den Glauben daran, dass in diesem Jahr der Aufstieg tatsächlich möglich sein könnte.

Sicherlich ein Trumpf ist es, dass Trainer Urs Fischer auf einen breiten Kader zurückgreifen und auf mehreren Positionen ohne Qualitätsverlust rotieren kann. Nachdem die Begegnung in Dortmund sicherlich viel Kraft gekostet hat, sind in Regensburg mehrere neue Gesichter in der ersten Elf wahrscheinlich.

Ken Reichel etwa dürfte links hinten wieder den Vorzug vor Christopher Lenz erhalten und Felix Kroos, der in Dortmund wegen einer Sprunggelenksblessur fehlte, könnte das zentrale Mittelfeld etwas kompakter gestalten als der offensiver ausgerichtete Robert Zulj, der im Pokal aber mit zwei traumhaften Vorlagen glänzte.

Beide Vorlagen veredelt hat Sebastian Polter, der in seinem 60-minütigen Einsatz in Dortmund deutlich gemacht hat, nach seiner langen Verletzungspause inzwischen wieder bereit zu sein für die Startelf. Gut möglich, dass dafür Sebastian Andersson erstmals in dieser Saison nur die Jokerrolle bleibt.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Klaus Veltman

Unser abschließender Wett Tipp:

Bei beiden Mannschaften ist ein Hang zu Unentschieden unverkennbar. Union Berlin ist zwar eigentlich stärker einzuschätzen, doch der Regensburger Heimvorteil auch nicht zu vernachlässigen. Eine erneute Punkteteilung ist daher durchaus denkbar. »Jetzt mit 3.20-Quote bei Interwetten auf Unentschieden tippen.