Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018 | 16:55
Trifft Wolze wieder gegen Männel? Jetzt auf Duisburg gegen Aue wetten

Unhaltbar. Mit diesem Freistoß traf Kevin Wolze 2012 beim 2:1-Sieg der Meidericher gegen Aue. ©Imago/Picture Point

Zum Kreis der Abstiegskandidaten zählend gestartet, haben sich der MSV Duisburg und Erzgebirge Aue bislang wacker geschlagen und von der gefährdeten Zone fern gehalten. Mit 16 bzw. 18 Punkten haben Zebras und Veilchen jeweils eine solide Basis für das Unternehmen Klassenerhalt gelegt, müssen aber dennoch den Blick nach unten richten. Ein Sieg im direkten Duell wäre für beide deshalb auf jeden Fall hilfreich.

Aktuelle Quoten zum Spiel

[table “” not found /]

MSV Duisburg: Wer stürmt neben Tashchy?

Der MSV Duisburg hat 13 seiner 16 Punkte in der Fremde geholt und hofft nun im siebten Anlauf endlich auf den ersten Sieg vor eigenem Publikum. Nach zuletzt acht Zählern aus vier ungeschlagenen Spielen mit nur einem Gegentor kann die Mannschaft von Trainer Ilia Gruev dieses Vorhaben durchaus mit breiter Brust angehen.

Auch, weil sich die Personalsituation derzeit sehr komfortabel gestaltet. Neben dem Langzeitverletzten Zlatko Janjic hat es in der Länderspielpause zwar den bereits am Knie operierten Andreas Wiegel schwerer erwischt, der allerdings nicht zum Kreis der Stammspieler zählt.

Somit kann der MSV gegen Aue in der gleichen Besetzung antreten wie beim 1:0-Erfolg beim SV Sandhausen und Coach Gruev dürfte auch nur auf einer Position eine Veränderung in Betracht ziehen. Im Angriff wird immer noch der ideale Partner für den gesetzten Borys Tashchy gesucht, wobei der in Sandhausen aufgebotene Stanislav Iljutcenko derzeit eine Nasenlänge vor Simon Brandstetter und Kingsley Onuegbu scheint.

Erzgebirge Aue: Rizzuto zurück – Bertram auch?

Auch wenn der spät kassierte Ausgleich gegen Arminia Bielefeld (1:1) zu Beginn der Länderspielpause ein wenig auf die Stimmung drückte, ist man bei Erzgebirge Aue mit der Zwischenbilanz nach 13 Spieltagen und auch zuletzt drei ungeschlagenen Partien in Folge mit immerhin fünf Zählern natürlich zufrieden.

Deshalb ist auch nicht davon auszugehen, dass Trainer Hannes Drews seine Mannschaft in größerem Umfang verändern wird. Wahrscheinlich ist aber die Rückkehr des gegen Bielefeld gelbgesperrten Calogero Rizzuto, der seinen soliden Vertreter Malcolm Cacutalua verdrängen dürfte.

Zudem ist zu erwarten, dass Drews zum bewährten 3-4-3 bzw. 5-2-3 zurückkehrt und anders als gegen St. Pauli nur auf zwei zentrale Mittelfeldspieler setzt. Nachdem Clemens Fandrich gegen Bielefeld nicht seinen besten Tag hatte, könnte in Duisburg Philipp Riese an der Seite von Christian Tiffert den Vorzug erhalten.

Der freiwerdende Platz in der Startelf würde dann an Sören Bertram gehen, der in Abwesenheit des nochmals rotgesperrte Dimitrij Nazarov mit Pascal Köpke und Mario Kvesic die Dreier-Offensivreihe bilden würde.

Wett Tipps zum Spiel

Duisburg wartet noch auf den ersten Heimsieg, trifft nun aber auf einen Klub, gegen den zu Hause noch nie verloren wurde. Nach zwei Unentschieden zuvor gewann Duisburg die letzten vier Heimspiele gegen Aue.

Tipp: Duisburg verliert nicht. Höchste Quote: 1.27. Jetzt wetten & Quote verdoppeln (2.54)!

In den letzten vier Spielen mit Duisburger Beteiligung fielen lediglich vier Tore. Bei Aue sind es insgesamt lediglich 2,38 Treffer im Schnitt.

Tipp: Maximal zwei Tore. Höchste Quote: 1.70. Jetzt wetten & Quote verdoppeln (3.40)!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD