Veröffentlicht: Sonntag, 04.11.2018 | 08:48
Beendet Christian Beck seine Durststrecke? Jetzt auf Darmstadt gegen Magdeburg wetten.

Seit drei Spielen ohne Tor: Platzt der Knoten bei Magdeburgs Angreifer Christian Beck in Darmstadt? ©Imago/Christian Schroedter

Nach zuvor vier Pleiten am Stück hat der SV Darmstadt 98 nach der Länderspielpause mit vier Punkten aus zwei Partien offenbar wieder die Kurve bekommen. Gegen den 1. FC Magdeburg, der an den ersten elf Spieltagen erst einen Sieg feiern konnte und zuletzt zweimal in Folge verlor, wollen die Lilien nun nachlegen und sich in Richtung obere Tabellenhälfte orientieren. Magdeburg droht derweil bei einer Niederlage der Sturz auf einen Abstiegsplatz.

SV Darmstadt 98: Jones wieder von Anfang an – Mehlem fraglich

Bis zum ersten Aufeinandertreffen beider Vereine hat es bis ins Jahr 2018 gedauert. Dafür gibt es nun in dieser Saison gleich drei Duelle. Das erste fand im August im Rahmen der ersten Runde des DFB-Pokals statt. Dank eines frühen Elfmetertores von Tobias Kempe gewann Darmstadt in Magdeburg mit 1:0 und zog in Runde zwei ein, in der die Lilien nun am Dienstag mit 0:2 an Hertha BSC scheiterten.

„ Ich bin sehr optimistisch, wenn ich die letzten Auftritte unserer Mannschaft sehe. ”
Dirk Schuster

Am Ende einer kräftezehrenden englischen Woche kündigte Lilien-Trainer Dirk Schuster auf der Pressekonferenz am Donnerstag an, „noch einmal alle Kräfte bündeln“ zu wollen. Trotz der hohen Belastung geht Schuster indes mit einem guten Gefühl in die Partie gegen den Aufsteiger: „Ich bin sehr optimistisch, wenn ich die letzten Auftritte unserer Mannschaft sehe. Auf diesem Weg wollen wir gegen Magdeburg weitermachen.“

Ob Schuster dabei auf Marvin Mehlem zurückgreifen kann, ist aufgrund einer Sprunggelenksblessur fraglich. Sollte es bei Mehlem nicht reichen, bieten sich zwei Varianten. Zum einen könnte Johannes Wurtz Mehlem als in hängender Rolle hinter Sturmspitze Serdar Dursun vertreten. Zum anderen könnte Tobias Kempe von der Sechs auf die Zehn rücken. Dann käme Yannick Stark als zweiter Sechser neben Slobodan Medojevic ins Team.

Im Vergleich zum Pokalspiel gegen Hertha BSC ist unabhängig davon wieder von Anfang an mit Joevin Jones zu rechnen, der auf dem linken Flügel für Sebastian Hertner zurückkehren dürfte.

1. FC Magdeburg: Erneute Ausfälle in der Defensive

Beim 0:1 am vergangenen Wochenende gegen den Hamburger SV musste der 1. FC Magdeburg ohne die gesperrten Innenverteidiger Dennis Erdmann und Tobias Müller auskommen, was auch ein Grund für die Umstellung von Dreier- auf Viererkette war. Nun kehren zwar Erdmann und Müller zurück, doch dafür drohen zwei andere Innenverteidiger auszufallen.

Bei Steffen Schäfer wird es laut Aussage von Trainer Jens Härtel auf der PK am Donnerstag aufgrund von Magen-Darm-Problemen wahrscheinlich nicht reichen. Bei Romain Bregerie, der einen Schlag auf die Wade erhalten hat, sieht es ebenfalls eher nach einem Ausfall aus. Sollten beide passen müssen, ist erneute eine Viererkette wahrscheinlicher, allerdings mit neu besetzter Zentrale.

In der Offensive sind nach einem harmlosen Auftritt gegen den HSV auch Änderungen möglich. Allerdings sind die Alternativen etwa zu Philip Türpitz oder Marius Bülter überschaubar und haben bisher auch nur bedingt überzeugt. Nicht von ungefähr hält der FCM in diesem Bereich bereits Ausschau nach Verstärkungen für die Rückserie.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 13 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18.30 Uhr in der ARD-Sportschau. Kommentator: Ulli Potofski

Unser abschließender Wett Tipp:

Darmstadt befindet sich trotz der Niederlage im Pokal auf dem aufsteigenden Ast. Magdeburg dagegen hat sich noch immer nicht vollends gefunden und ist zumindest gegen den HSV an Grenzen gestoßen.  »Jetzt mit 2.10-Quote bei Interwetten auf Darmstadt-Sieg tippen.