Darmstadt 98 gegen Arminia Bielefeld

Analyse, Aufstellung & Quoten zum Spiel am 01.12.2019

Manuel Prietl von Arminia Bielefeld gegen Tobias Kempe von Darmstadt 98

Manuel Prietl (l.) und seine Arminia wollen auch vom Böllenfalltor drei Punkte entführen. ©Imago images/Jan Huebner

Als Tabellenzweiter und mit sechs (!) Auswärtssiegen in Folge reist Arminia Bielefeld zu Darmstadt 98 und will natürlich auch dort wieder dreifach punkten. Das allerdings dürfte nicht ganz einfach werden, sind die Lilien am heimischen Böllenfalltor bei zwei Siegen und vier Unentschieden doch noch ungeschlagen. Zudem wittert Darmstadt nach dem wichtigen 2:1-Sieg am Montag bei Hannover 96 die Chance, die Abstiegszone mit einem weiteren Dreier schon deutlich zu distanzieren.

Darmstadt 98: Lilien wohl weitgehend unverändert

Besonders in Erinnerung geblieben sind natürlich die Duelle in der Relegation 2013/14, in der Darmstadt in letzter Sekunde in die 2. Bundesliga aufstieg und die Arminia in die Drittklassigkeit stürzte. Insgesamt weist aber Bielefeld mit neun Siegen, vier Unentschieden und sieben Niederlagen die bessere Bilanz auf. In Darmstadt gewann die Arminia nur drei von zehn Gastspielen und verlor fünf. Vergangene Saison allerdings entschied Bielefeld beide Begegnungen für sich (1:0 zu Hause, 2:1 in Darmstadt).

Natürlich war gerade am Ende auch eine Portion Glück vorhanden, doch unverdient war der 2:1-Erfolg in Hannover dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung nicht. In Darmstadt weiß man aber, dass gegen Bielefeld eine Steigerung her muss, soll es erneut zu drei Punkten reichen. Dennoch ist nicht nur bei Fabian Holland die Zuversicht vorhanden, auch gegen eines der Top-Team punkten zu können.

Auf uns wartet ein richtiger Brocken. (Fabian Holland)

"Speziell am Bölle verkaufen wir uns bislang sehr ordentlich und uns haben die vergangenen Wochen auch Selbstvertrauen gegeben. Daher denke ich schon, dass wir auch gegen Bielefeld gewinnen können. Aber auf uns wartet ein richtiger Brocken", weiß der Kapitän auf der vereinseigenen Webseite um die Schwere der Aufgabe, hat zugleich aber dennoch den Glauben an einen Erfolg.

Personelle Änderungen sind im Vergleich zum Sieg in Hannover in Abwesenheit der weiter fehlenden Braydon Manu, Felix Platte, Fabian Schnellhardt und Mathias Wittek nicht zu erwarten. Einzig der in Hannover zur Pause angeschlagen in der Kabine gebliebene und von einem Bluterguss geplagte Seung-Ho Paik könnte im defensiven Mittelfeld von Yannick Stark ersetzt werden.

Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo fehlt

Nach nur einem Spieltag hat Arminia Bielefeld am vergangenen Wochenende die Tabellenführung wieder verloren und beim 1:1 gegen den SV Sandhausen eine der schwächeren Saisonleistungen abgeliefert. Nichtsdestotrotz ist nicht davon auszugehen, dass Trainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft in Darmstadt nun in größerem Umfang verändert auf den Platz schickt.

Vielmehr dürfte es bei kleineren Änderungen und vermutlich sogar bei einem unausweichlichen Wechsel bleiben. Denn neben den weiterhin fehlenden Brian Behrendt und Nils Quaschner steht für die Begegnung in Darmstadt auch Reinhold Yabo wegen einer Außenbandzerrung im Sprunggelenk nicht zur Verfügung. Neben Sechser Manuel Prietl und dem zweiten Achter Marcel Hartel wird somit ein Platz im offensiven Mittelfeld frei.

Mit Nils Seufert und Patrick Weihrauch gibt es zwar weitere Anwärter, doch vermutlich wird anstelle von Yabo Joan Simun Edmundsson in die Startelf zurückkehren, der zuletzt vier Mal in der Anfangsaufstellung fehlte, zuvor aber vom ersten Spieltag an gesetzt war.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Sonntag, 13.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.30 Uhr bei Sky Sport News HD und Sport 1. Kommentator: Jürgen Schmitz

Unser abschließender Wett Tipp:

Arminia Bielefeld gastiert als mit Abstand bestes Auswärtsteam der Liga am Böllenfalltor, wo die heimischen Lilien zwar noch ungeschlagen sind, aber bei vier Remis in sechs Spielen auch keine Macht darstellen. Der siebte Auswärtsdreier in Serie für Bielefeld wäre daher nicht die ganz große Überraschung. »Jetzt mit 2.10-Quote bei Interwetten auf Bielefeld-Sieg tippen.