Veröffentlicht: Samstag, 30.04.2016 | 09:04
Gewinnt Puncec das Duell mit Terodde? Unser Tipp: Union Berlin gewinnt gegen Bochum

Die Kanone winkt. Simon Terodde (r.) will auch gegen seinen Ex-Klub treffen. © Imago

Im Duell Sechster gegen Fünfter, zu dem der 1. FC Union Berlin am 32. Spieltag den VfL Bochum empfängt, geht es für beide trotz der nicht mehr vorhandenen Chancen auf den Aufstieg durchaus noch um einiges. Die Eisernen wollen mit einem Sieg den aktuellen sechsten Platz festigen, mit dem das ausgegebene Saisonziel "Rang eins bis sechs" gerade noch erreicht wäre, könnten im Erfolgsfall aber auch noch den aktuell fünf Zähler entfernten VfL in Angriff nehmen.

Bochum wiederum will Union auf Distanz halten und schielt im Hinblick auf die Verteilung der TV-Gelder selbst noch auf den vierten Platz, den der FC St. Pauli mit zwei Punkten mehr inne hat.

Neuer Vereinsrekord winkt

Nach zehn Punkten aus den vier Spielen zuvor, die gleichbedeutend mit dem besten Lauf in dieser Saison waren, ist der 1. FC Union Berlin voriges Wochenende selbstbewusst zum 1. FC Nürnberg gereist, wo mit einer schnellen 2:0-Führung auch alles für die Eisernen zu laufen schien. Doch am Ende stand eine herbe 2:6-Niederlage, nach der nun gegen Bochum Wiedergutmachung angesagt ist. Und natürlich soll der siebte Heimsieg in Serie her, mit dem der Rekord aus der Saison 2001/02 eingestellt würde.

Bochum hat nach gutem Start ins neue Jahr in den letzten Wochen etwas nachgelassen und nur eines der vergangenen fünf Spiele gewonnen. Bei RB Leipzig (1:3) und beim FC St. Pauli (0:2) kassierten die Blau-Weißen zwei Auswärtsniederlagen in Serie und am vergangenen Wochenende reichte es auch zu Hause gegen den Karlsruher SC nur zu einem eher enttäuschenden 1:1.

Union mit einigen Änderungen

Nachdem vor dem Spiel in Nürnberg mit Toni Leistner, Leo Koch (beide Infekt) und Dennis Daube (Hexenschuss) neben dem gesperrten Sören Brandy noch drei weitere Akteure kurzfristig ausgefallen waren, sodass nur 16 Spieler im Aufgebot standen, sieht die Personalsituation bei Union nun wieder deutlich besser aus.

Brandy kehrt auf jeden Fall zurück und auch bei Leistner und Daube stehen die Chancen auf einen Einsatz nicht schlecht. Daube könnte für den in Nürnberg zur Pause mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselten Stephan Fürstner als Sechser im 4-4-2 mit Raute beginnen, an dem Trainer Andre Hofschneider wohl festhalten wird. Leistner wird, wenn fit, voraussichtlich für Emanuel Pogatetz in die Innenverteidigung rücken.

Mit Brandy und Bobby Wood wird vermutlich die in den Wochen zuvor bewährte Doppelspitze auflaufen, doch der in Nürnberg ansprechend agierende Adrian Nikci muss dennoch nicht zwingend auf die Bank. Vielmehr könnte Nikci im rechten Mittelfeld den gelbgesperrten Eroll Zejnullahu ersetzen. Christopher Quiring ist dort aber auch eine Option.

Haberer wohl für Eisfeld

Bochums Trainer Gertjan Verbeek hat vergangene Woche gegen den KSC erwartungsgemäß Malcolm Cacutalua als Ersatz für Kapitän Patrick Fabian in die Innenverteidigung beordert und nach solider Leistung dürfte der Youngster dort auch in Berlin beginnen.

Auch ansonsten sind nicht viele Änderungen zu erwarten. Für Thomas Eisfeld, der gegen Karlsruhe mit einer Reizung der Patellasehne ausgewechselt werden musste, wird aber wohl Janik Haberer im zentralen Mittelfeld beginnen.

Für Timo Perthel wird es derweil nach seinen Oberschenkelproblemen wohl noch nicht wieder reichen, sodass erneut Michael Maria als linker Verteidiger zu erwarten ist.

Wett Tipps zum Spiel

Die Eisernen wollen eine sehr gute Rückrunde mit dem neuen Vereinsrekord krönen und peilen deshalb klar den siebten Sieg in Folge an. Weil zudem das 2:6 in Nürnberg für hohe Motivation sorgen dürfte und Bochum derzeit ein wenig schwächelt, glauben wir daran, dass die Hofschneider-Elf den erhofften Dreier einfährt. Hier mit der Quote 2,60 auf einen Union-Sieg wetten!

Mit 53 bzw. 50 Toren stellen Union und Bochum den dritt- sowie den fünftbesten Angriff der Liga. Da beide Defensivreihen zudem zuletzt nicht wirklich sattelfest waren, spricht einiges für unterhaltsame 90 Minuten, von denen man mit einer Wette auf Over 2,5 mit der Quote 1,65 von Bet3000 auch finanziell profitieren könnte.

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Freitag, 18.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.15 Uhr bei Hattrick - die 2. Bundesliga (Sport 1)