1. FC Magdeburg: Fällt Michel Niemeyer in Köln aus?

Marcel Costly als potentieller Ersatz

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:22
Augen auf den Ball: Magdeburgs Michel Niemeyer (r.) im Zweikampf mit Fürths Julian Green.

Ein Gewinner des Magdeburger Trainerwechsels: Michael Niemeyer (r.). ©Imago/Zink

In den ersten drei Spielen unter dem neuen Trainer Michael Oenning ist dem 1. FC Magdeburg zwar noch kein Sieg gelungen, doch mit den jüngsten Unentschieden gegen den VfL Bochum (0:0) und den 1. FC Union Berlin (1:1) wurde zumindest eine Serie von fünf Niederlagen am Stück beendet. Um aus dem Keller zu kommen, müssen aber zwangsläufig Siege her, was vor Weihnachten nicht ganz einfach werden dürfte.

Denn beim 1. FC Köln und beim FC St. Pauli warten noch zwei hohe Hürden auf den FCM, der sich gemäß der Philosophie von Coach Oenning aber auch in diesen Spielen nicht verstecken, sondern mutig auftreten will.

Niemeyer viermal in Folge in der Startelf

Verzichten muss Oenning dabei möglicherweise auf Michel Niemeyer, der in den ersten drei Spielen seit dem Trainerwechsel und insgesamt viermal in Folge auf der linken Außenbahn in der Startelf stand. Der 23-Jährige laboriert laut der Volksstimme an muskulären Problemen und wird derzeit vorwiegend behandelt. Ob und wann Niemeyer vor dem Spiel am Montag in Köln wieder ins Training einsteigen kann, ist offen.

Sollte es nicht reichen, stünde Marcel Costly parat, der an den ersten zwölf Spieltagen entweder auf der linken oder der rechten Seite zur Anfangsformation gehörte, in den letzten vier Spielen aber jeweils nur eingewechselt wurde. Nun könnte sich dem Deutsch-Amerikaner die Chance bieten, den verlorengegangenen Stammplatz zurückzuerobern.

Aktion zum nächsten Spiel: Gewinnt der FCM in Köln? » Jetzt mit 30.00-Sonderquote (statt 8.50) bei Bet3000 wetten!