1. FC Magdeburg: Zukunft von Torwarttalent Tim Kips noch offen

Weiterverpflichtung des 18-Jährigen könnte teuer werden

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 21.02.19 | 08:23
Tim Kips vom 1. FC Magdeburg

Hat Tim Kips eine Zukunft in Magdeburg? ©Imago/Christian Schroedter

Dank des überragenden Starts ins neue Jahr mit zehn Punkten aus vier Spielen hat sich der 1. FC Magdeburg in einer gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt gebracht, der bei noch zwölf ausstehenden Spieltagen und nur zwei Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 aber natürlich noch lange nicht gemeistert ist.

Nichtsdestotrotz müssen die Verantwortlichen um Geschäftsführer Mario Kallnik schon jetzt auch den Blick auf die neue Saison richten und ihre Planungen dementsprechend vorantreiben. Als alles andere als einfach erweist sich dabei die Personalie Tim Kips. Der im letzten Sommer von Eintracht Trier gekommene Schlussmann ist zwar nur die Nummer vier hinter Giorgi Loria, Alexander Brunst und Mario Seidel, genießt aber dennoch große Wertschätzung.

Zeichen stehen wohl eher auf Abschied

Gegenüber der Volksstimme betonte Kallnik nun, den nur bis Saisonende gebundenen Kips gerne „halten und weiterentwickeln“ zu wollen, führte dabei aber auch zwei nicht unwesentliche Probleme an. Zum anderen würde im Falle einer Vertragsverlängerung für den luxemburgischen Junioren-Nationalspieler eine Ausbildungsentschädigung von bis zu 600.000 Euro fällig.

Und zum anderen würde Kips im Falle des nicht auszuschließenden Abstiegs in die 3. Liga mangels deutscher Staatsbürgerschaft nicht die Kriterien der U23-Regel erfüllen. Während man dieses Handicap mit der übrigen Kaderplanung auffangen könnte, ist schwer vorstellbar, dass der FCM für einen noch nicht ausgereiften Torwart tief in die Tasche greift.

Im Abstiegsfall, wenn sich die TV-Gelder drastisch reduzieren, dürfte eine Investition in Kips in sechsstelliger Höhe ausgeschlossen sein. Und bei Klassenerhalt wären die Einsatzchancen des Youngsters, der kommende Saison nicht mehr in der U19 spielen darf, ähnlich gering wie aktuell. Im Moment sieht es somit eher danach aus, als würden sich die Wege im Sommer trennen, sofern sich nicht noch eine für alle Beteiligten passende Lösung findet.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betsson App holen & bequem auf das nächste Magdeburg-Spiel tippen!