Darmstadt 98: Die Kaderplanungen laufen an

Ablösefreie Spieler im Fokus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 23.04.20 | 10:01
Carsten Wehlmann bei Darmstadt 98

Blick nach oben? Carsten Wehlmann plant den Kader des SV Darmstadt 98. ©Imago images/Jan Hübner

Wie zuvor schon andere Klubs unter anderem auch aus der Bundesliga hat am gestrigen Mittwoch auch Darmstadt 98 die Bitte an die Dauerkarteninhaber herangetragen, auf eine anteilige Erstattung für die verbleibenden Saisonspiele am leeren Böllenfalltor zu verzichten. Die Lilien hoffen damit, die ohnehin schon gravierenden Einnahmeeinbußen etwas abfedern zu können. Wichtig wäre das auch mit Blick auf die neue Saison, die trotz allem geplant werden muss.

Mit der Verpflichtung von Markus Anfang als neuem Trainer wurde eine Schlüsselpersonalie bereits besetzt. Mit Sportchef Carsten Wehlmann diskutiert der 45 Jahre alte Fußball-Lehrer bereits über das künftige Aufgebot, das angesichts von 13 am 30. Juni auslaufenden Verträgen ein deutlich verändertes Gesicht erhalten könnte.

Wehlmann aktuell nur eingeschränkt handlungsfähig

Im Moment allerdings sind nach wie vor viele Unwägbarkeiten auch in finanzieller Hinsicht vorhanden, weshalb die Handlungsmöglichkeiten der sportlichen Leitung nicht nur bei den Lilien eingeschränkt sind. „So eine Situation war noch nie da. Jetzt wäre die Phase, wo es richtig brennt und du Vollgas gibst. Aber ich fühle mich, als säße ich im Auto und fahre mit angezogener Handbremse“, so Wehlmann, der in Bild aber dennoch bereits durchblicken lässt, dass sich aufgrund der Krisensituation „voraussichtlich Gehalt und Vertragslaufzeiten ändern“ werden.

Einschnitte betreffen indes nicht nur den vorhandenen Kader, sondern auch die Aktivitäten auf dem Transfermarkt. Der Fokus liegt laut Wehlmann auf ablösefreien Spielern. „Aber die wissen auch, dass der Markt für sie gerade ein anderer ist“, rechnet der Lilien-Sportchef indes bei den interessanten, zum Nulltarif verfügbaren Akteuren mit großer Konkurrenz und darauf basierend entsprechenden Forderungen von Spielerseite. Umschauen werden sich die Lilien naturgemäß mit Weitblick. So haben sie nach unseren Infos etwa ein Auge auf Marco Komenda vom SV Meppen geworfen.