Darmstadt 98 mehrere Wochen ohne Palsson

Isländer muss operiert werden

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 25.11.2020 | 15:26
Victor Palsson im SVD-Dress.

Victor Palsson muss Darmstadt in den kommenden Wochen ersetzen. ©imago images/Jan Huebner

Darmstadt 98 kommt nicht richtig in die Spur, statt weiter oben anzugreifen muss der Blick nach lediglich neun Punkten aus acht Spielen sogar nach unten gehen. Beim Versuch, das Ruder herumzureissen, werden die „Lilien“ allerdings auf Victor Palsson verzichten müssen.

Bei der Nationalmannschaft hat sich der Abräumer einen Sehnenabriss am Daumen der linken Hand zugezogen. Diese Verletzung erfordert eine Operation, welche Palsson anschließend für mehrere Wochen außer Gefecht setzen wird, wie der Klub mitteilte.

über die Dringlichkeit der OP
„ Wenn er nicht jetzt operiert wird, sondern erst im Sommer, verliert er vielleicht die Funktion seines Fingers. ”
98-Trainer Markus Anfang

„Wenn er nicht jetzt operiert wird, sondern erst im Sommer, verliert er vielleicht die Funktion seines Fingers. Die Ärzte haben geraten, ihn so schnell wie möglich zu operieren. Da sind wir in der Verantwortung und hoffen natürlich, dass uns Victor so bald wie möglich wieder zur Verfügung steht„, äußerte sich Trainer Markus Anfang zum unüblichen Zeitpunkt für eine Operation an einem Körperteil, den eine Fußballer auf den ersten Blick nicht für seine „tägliche Arbeit“ benötigt.

Auf Anfang kommt nun die schwierige Aufgabe zu, den kampf- und auch torgefährlichen Mittelfeldspieler zu ersetzen. Kein leichtes Unterfangen, schließlich waren die „Lilien“ bereits mit Palsson zu anfällig für einen Spitzenplatz.

Rapp wohl gegen Braunschweig wieder „Sechser“

Denkbar scheint, dass zunächst wieder Nicolai Rapp eine Position nach vorne gezogen wird. Die Union-Leihgabe ist eigentlich gelernter Mittelfeldspieler, kann im von Anfang favorisierten 4-1-4-1 aber auch als „Sechser“ auflaufen. Rapps Planstelle in der Innenverteidigung wird somit frei, was ein bereits bekanntes Problem neu eröffnet: Ein Nebenmann für Lars Lukas Mai wird gesucht.

Hier dürfte Darmstadt wie zuletzt auf Immanuel Höhn zurückgreifen, der bereits am vergangenen Wochenende den gesperrten Rapp ersetzte. Dieser ist für das Heimspiel gegen Braunschweig wieder spielberechtigt und darf eine Position vor dem Innenverteidiger-Duo Höhn und Mai erwartet werden.