Darmstadt 98: Fragezeichen hinter der Zukunft von Marcel Heller

Vertrag des Flügelspielers läuft aus

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.05.20 | 06:39
Marcel Heller

Stand neunmal in Folge nicht in der Startelf von Trainer Dimitrios Grammozis: Marcel Heller (l.). © imago images / Jan Hübner

Für Darmstadt 98 kam die Unterbrechung der Saison aufgrund der Corona-Krise zur Unzeit. Die Lilien hatten seit einem 1:3 Anfang Dezember gegen Arminia Bielefeld zehnmal in Folge nicht verloren und sich mit 20 Punkten aus diesen Partien bis auf den sechsten Platz vorgearbeitet. Der Lauf wurde nun aber erst einmal gestoppt.

Eher geringen Anteil am Aufschwung der Lilien hatte Marcel Heller, der an zehn der ersten zwölf Spieltage noch in der Startelf stand, seitdem aber nur ein weiteres Mal von Beginn an ran durfte. Eine Woche nach der Pleite gegen Bielefeld, die Heller als Einwechselspieler auch nicht mehr abwenden konnte, durfte der Flügelspieler beim torlosen Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden nochmals in der Anfangsformation ran, saß seitdem aber beim Anpfiff stets auf der Bank.

Grammozis setzt auf jüngere Spieler

In sechs der letzten neun Spiele musste sich Heller die gesamten 90 Minuten sogar von draußen ansehen, was den gesunkenen Stellenwert des mittlerweile 34 Jahre alten Publikumslieblings unverkennbar macht. Mit Tim Skarke, Marvin Mehlem oder Mathias Honsak stehen bei Trainer Dimitrios Grammozis auf den offensiven Außenbahnen deutlich jüngere Akteure höher im Kurs. Weil Hellers Vertrag in Darmstadt nach sieben Jahren, unterbrochen nur vom einjährigen Gastspiel beim FC Augsburg in der Saison 2017/18, Ende Juni ausläuft, steht auch hinter der Zukunft des auch in fortgeschrittenem Alter noch flinken Dribblers ein Fragezeichen.

In der aktuellen Situation, in der den Vereinen aufgrund ausbleibender Einnahmen die Hände in puncto Kaderplanung weitgehend gebunden sind, bleibt Heller nichts anderes, als die weitere Entwicklung abzuwarten sowie darauf zu hoffen, im Endspurt der Saison vielleicht doch noch Eigenwerbung betreiben zu können. Ebenso darauf, dass die Lilien einen Trainer verpflichten, der größeren Wert auf die Dienste des Routiniers legt als es bei Grammozis in den vergangenen Monaten der Fall war.

Noch kein Mitglied beim Lilien-Sponsor LeoVegas? Jetzt aktuelle LeoVegas Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Guthaben für deine erste Wette auf Darmstadt 98 sichern!