Dynamo Dresden gegen HSV abgesagt

Demos in Chemnitz fordern Polizei

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Samstag, 01.09.18 | 11:27
Stadion von Dynamo Dresden

In Dresden wird am morgigen Samstag nicht gespielt. ©Imago/Robert Michael

Das für Samstag angesetzte Spiel zwischen Dynamo Dresden und dem HSV muss abgesagt werden. Grund sind Demonstrationen in Chemnitz, für die ein großer Polizeieinsatz von Nöten ist. Somit stünden nicht genug Beamte für die Sicherung der Partie in der 2. Bundesliga bereit. Das Sächsische Staatsministerium des Inneren ordnete daher die Absetzung des Spiels an. Über eine Neuansetzung wurde noch nicht entschieden, Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Absage zur passenden Zeit?

„Wir hatten auf diese Entscheidung keinerlei Einfluss und bedauern die Spielabsage sehr, weil wir uns wie über 30.000 Fans auf ein Fußballfest gefreut hatten“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

Dynamo Dresden kommt die Absage aus sportlicher Sicht wohl nicht ungelegen, denn so bleibt dem künftigen Trainer der SGD wohl Zeit bis nach der Länderspielpause, um sein Team auf den Aufstiegsfavoriten einzustellen. Die Arbeit von Cristian Fiel als Interimstrainer endet damit nach nur einem Spiel.

Der HSV war dagegen nach dem Sieg am Montag über Bielefeld im Aufschwung und hätte wahrscheinlich gerne in der aktuellen Situation gegen die Sachsen gespielt.

Noch kein Mitglied beim SGD-Sponsor? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!