Eintracht Braunschweig: Saison für Domi Kumbela beendet – Aufstiegsheld Damir Vrancic soll verlängern

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 30.04.13 | 07:03

Bei den Feierlichkeiten nach dem 1:0-Sieg in Ingolstadt und dem dadurch sicheren Aufstieg von Eintracht Braunschweig in die Bundesliga war Domi Kumbela ganz vorne dabei. Der 29 Jahre alte Torjägr ließ sich auch nicht von einer in der Schlussphase zugezogenen Oberschenkelverletzung vom Tanzen abhalten und verspürte zumindest vorübergehend keine Schmerzen.

Nachdem der Feiermarathon über das Wochenende nun erst einmal ein Ende gefunden hat, unterzog sich Kumbela aber den fälligen Untersuchungen, die eine schwere Sehnenverletzung ergaben, aufgrund der die Saison für den 19-fachen Torschützen vorzeitig beendet ist. Um die Torjägerkanone zu erhalten muss der Deutsch-Kongolese damit hoffen, dass sein Verfolger Ronny an den verbleibenden drei Spieltagen keine drei Treffer mehr erzielt. Trifft der Brasilianer zweimal, müssen sich Kumbela und Ronny die Kanone teilen.

Erst einmal erfolgreich war in dieser Saison dagegen Damir Vrancic, dafür aber ganz entscheidend. Mit seinem verwandelten Freistoß sorgte der bosnische Mittelfeldspieler in der Nachspielzeit bei den mitgereisten Fans in Ingolstadt sowie beim zu Hause gebliebenen Anhang für riesigen Jubel und besiegelte die Rückkehr der Eintracht ins Oberhaus nach 28 Jahren Abwesenheit.

Ob Vrancic selbst kommende Saison in der Bundesliga spielen wird, ist indes noch nicht endgültig klar. Noch wurde der auslaufende Vertrag mit dem 27-Jährigen nicht verlängert, doch nach Informationen des „Kicker“ laufen derzeit Gespräche, um das Arbeitspapier auszudehnen. Und dass ausgerechnet der Aufstiegheld den Verein verlässt, während ansonsten nahezu der komplette Kader zusammenbleibt, ist unwahrscheinlich.