Hamburger SV: Ist Rick van Drongelen zu halten?

PSV Eindhoven offenbar interessiert

Rick van Drongelen

Vom HSV als Eckpfeiler eingeplant, aber auch andernorts begehrt: Rick van Drongelen. © imago images / Philipp Szyza

Auch wenn der Name Dieter Hecking seit Tagen sehr heiß gehandelt wird, hat der Hamburger SV noch keinen neuen Trainer präsentieren können. Nichtsdestotrotz nimmt der neue Kader nach den Verpflichtungen von Jeremy Dudziak, Jan Gyamerah, David Kinsombi und Lukas Hinterseer schon Formen an.

Weitere Personalien dürften aber erst dann entschieden werden, sobald die Trainerfrage geklärt wird. Wenig wahrscheinlich freilich ist, dass der HSV dann von seiner Haltung abrückt, Rick van Drongelen als Eckpfeiler für die Innenverteidigung einzuplanen. Der 20 Jahre alte Niederländer hat von zwei, drei schwächeren Partien abgesehen eine Saison auf ordentlichem bis gutem Niveau gespielt und sein Potential abermals unterstrichen.

Van Drongelen bis 2022 gebunden

Um die Qualitäten und die noch vorhandenen Entwicklungsmöglichkeiten van Drongelens weiß man indes nicht nur in Hamburg. So berichtet das Abendblatt, dass die PSV Eindhoven Interesse daran besitzt, den 13-fachen niederländischen U21-Nationalspieler zurück in die Heimat zu holen. Rund fünf Millionen Euro soll der aktuelle Vize-Meister, der in der Qualifikation zur Champions League antritt, demnach zu zahlen bereit sein.

Angesichts eines bis 2022 laufenden Vertrages wird der HSV allerdings kaum ernsthaft in Erwägung ziehen, den 2017 für bereits stattliche drei Millionen Euro von Sparta Rotterdam gekommenen und seitdem noch deutlich gereiften Innenverteidiger für diese Summe abzugeben.

Eindhoven oder ein anderer Interessent müsste schon deutlich tiefer in die Taschen greifen, damit man in Hamburg über einen Verkauf van Drongelens nachdenken würde.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Sportingbet App holen & bequem auf das nächste HSV-Spiel tippen!