Hamburger SV: Rückt Hee-Chan Hwang direkt in die Startelf?

Pierre-Michel Lasogga und Khaled Narey sind bereit

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 12.09.18 | 07:30
Hee-Chan Hwang

Steigt am Donnerstag ins Training ein: Neuzugang Hee-Chan Hwang © Imago / GEPA Pictures

 

Nach einer aufgrund der Spielabsage bei Dynamo Dresden vergleichsweise langen Pflichtspielpause peilt der Hamburger SV am Samstag im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim den inklusive DFB-Pokal vierten Sieg in Folge an.

Dann kann Pierre-Michel Lasogga, der beim 2:1-Testspielsieg gegen Eintracht Braunschweig mit Oberschenkelproblemen vom Platz musste, aber schnell Entwarnung geben konnte, aller Voraussicht nach auflaufen. Und auch Khaled Narey, der gegen Braunschweig wegen einer bakteriellen Entzündung komplett fehlte, soll einsatzbereit sein.

„Das Antibiotikum hat bei Khaled sehr gut angeschlagen und auch Pierre wird wieder dabei sein können“, rechnet Trainer Christian Titz in der Morgenpost fest damit, dass die beiden Offensivspieler spätestens am Donnerstag mit der Mannschaft trainieren können.

Titz schließt Einsatz von Hwang nicht aus

Dann wird auch der nachverpflichtete Hee-Chan Hwang, der am heutigen Dienstag noch mit der Nationalelf Südkoreas gegen Chile gefordert ist, erstmals mit seinen neuen Kollegen üben. Ob der von RB Salzburg ausgeliehene Flügelspieler gegen Heidenheim direkt zu seinem Debüt kommt, ist noch offen.

„ Er kennt das Klima und die Sprache. Die Umstellung wird für ihn nicht sehr groß sein. ”
Christian Titz

„Er kennt das Klima und die Sprache. Die Umstellung wird für ihn nicht sehr groß sein“, glaubt Titz aber nicht, dass der 22-Jährige eine längere Anlaufzeit benötigt und schließt einen Einsatz deshalb nicht aus. Durchaus denkbar, dass Hwang schon am Samstag mit Narey und Lasogga das Offensivtrio bilden wird, das auch in den kommenden Monaten für viele Tore sorgen soll.

Noch kein Mitglied beim HSV-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!