HSV: Defensive Kontinuität wird belohnt

Erst drei Gegentreffer in der Liga

Tim Leibold gegen Bochum.

Hinten links gesetzt und schon drei Mal als Vorlagengeber in Erscheinung getreten: Tim Leibold. ©imago images/DeFodi

Als eine von drei Mannschaften ist der HSV in dieser Spielzeit bislang noch ohne Niederlage, mit zehn Punkten grüßen die Rothosen aktuell von der Tabellenspitze. Die, gemeinsam mit Verfolger Bielefeld, beste Offensive (zehn Treffer) sowie die beste Defensive (drei Gegentore) runden den geglückten Saisonstart ab.

Beim Blick auf den Abwehrverbund lässt sich bereits zu diesem frühen Zeitpunkt erkennen, dass der neue Trainer Dieter Hecking auf Kontinuität setzt. Die Viererkette – bestehend aus Tim Leibold, Rick van Drongelen, Gideon Jung und Jan Gyamerah – wurde mit Ausnahme des Auftaktes gegen Darmstadt, wo Kyriakos Papadopoulos den verletzten Jung vertrat, personell immer gleich bestückt.

Außenverteidiger schnell integriert

Dieses Vertrauen zahlte das Quartett bislang zurück, wie die eingangs erwähnte Bilanz von erst drei Gegentoren eindrucksvoll beweist. Auffällig ist auch, wie schnell die beiden Neuzugänge Leibold und Gyamerah ihre Rollen fanden im defensiven Korsett, das Hecking seiner Mannschaft verpasste.

Dem 54-Jährigen scheint somit das zu gelingen, woran sein Vorgänger Hannes Wolf in der Vorsaison – speziell im Schlussspurt – scheiterte. Da wechselte der HSV fast im Wochentakt zwischen Dreier- und Viererkette hin und her, auch bei der personellen Besetzung versuchte sich Wolf an zahlreichen Zusammensetzungen.

Keine personelle Überraschung gegen Hannover

Nicht unerwähnt im Hinblick auf die neue defensive Stabilität des Hamburger SV soll Daniel Heuer Fernandes bleiben. Der Neuzugang aus Darmstadt integrierte sich ebenso schnell wie die beiden neuen Außenverteidiger, strahlt die dringend benötigte Ruhe aus und hielt speziell beim Gastspiel in Karslruhe sein Team im Spiel.

Dass mit der Besetzung von Adrian Fein auch auf der Position vor der Abwehr Kontinuität herrscht, ist ein weiterer Mosaikstein, der zum stimmigen Gesamtbild beiträgt, das der HSV defensiv gerade anbietet. So dürfte es auch keine Überraschung sein, wenn Hecking im kommenden Heimspiel gegen seinen Ex-Klub Hannover 96 auf die bewährte Defensiv-Achse zurückgreift.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bet90? Jetzt exklusiven bet90 Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf den HSV wetten!