HSV gegen Erzgebirge Aue abgesagt

Weitere positive Corona-Tests bei den Veilchen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Sonntag, 04.10.20 | 06:42
Dirk Schuster

Ist mit seiner Mannschaft schon wieder aus Hamburg abgereist: Dirk Schuster. © imago images / Picture Point

Am dritten Spieltag hat die 2. Bundesliga ihre erste Spielabsage. Die für den heutigen Sonntag angesetzte Begegnung zwischen dem Hamburger SV und Erzgebirge Aue kann nicht wie geplant stattfinden. Grund dafür sind weitere, positive Corona-Tests bei den Veilchen, deren Trainingsbetrieb bereits unter der Woche aufgrund eines positiven Falls im Umfeld der Mannschaft gestört worden war.

Wie der FCE am späten Samstagabend unter anderem auf seiner Webseite mitteilte, ergaben die am Morgen vorgenommenen Tests zwei neuerliche positive Ergebnisse, woraufhin die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster auf Anweisung des Gesundheitsamtes direkt die Heimreise angetreten und sich in Quarantäne begeben hat.

Noch kein Nachholtermin

Während der HSV auf seiner Heimreise die Absage des Spiels ebenfalls vermeldete und stattdessen eine Trainingseinheit für 10.30 Uhr ankündigte, kommentierte Aues Präsident Helge Leonhardt die Situation grundsätzlich und appellierte an den Zusammenhalt der Gesellschaft: „Es ist sehr bedauerlich. Die gegenwärtige Zeit ist eine Zerreißprobe für Gesellschaft, Wirtschaft und alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Wir müssen uns dem stellen und aus negativem Ereignissen gilt es gestärkt hervorzugehen. Das haben uns unsere Eltern und Großeltern im Erzgebirge als Bestandteil unserer DNA gelehrt.“

Ein Nachholtermin steht aktuell ebenso wenig fest wie die Dauer der Quarantäne für Erzgebirge Aue.