HSV: Hinterseer nach Belgien?

KV Mechelen verfolgt mehrere Optionen

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Donnerstag, 07.01.2021 | 09:33
Lukas Hinterseer vom HSV

Lukas Hinterseer will wieder mehr Spielzeit bekommen. ©Imago images/Jan Huebner

Simon Terodde ist das Maß aller Dinge, wenn es um Torjäger der 2. Bundesliga geht. Beim HSV ist es so für Lukas Hinterseer schwer, auf Spielzeit zu kommen. Der Angreifer befasst sich mit einem Abgang schon in diesem Winter. Interesse gibt es vor allem aus dem Ausland, konkret nun anscheinend von KV Mechelen.

Laut der belgischen Tageszeitung „Het Belang van Limburg“ und dem Portal Voetbalnieuws.be ist der Erstligist an einer Verpflichtung des 29-Jährigen interessiert. Der frühere Europapokal-Sieger ist auf der Suche nach einem klassischen Mittelstürmer, den bisher ist der frühere Gladbacher Igor de Camargo der treffsicherste Schütze des Teams mit drei Toren.

Auch Hoffenheim-Stürmer Klauss ein Thema

Hinterseer ist aber nicht die einzige Fährte, die von KVM verfolgt wird. Auch eine Leihe von Hoffenheims Brasilianer Klauss ist im Gespräch. Er war letzte Saison als Leihspieler in Österreich treffsicher. Für den LASK war der 23-Jährige zwölfmal erfolgreich.

Außerdem wurden die Fühler nach Felipe Avenatti ausgestreckt. Der Uruguayer von Liga-Rivale Standard Lüttich ist mit 1,97m ebenfalls ein typischer Zielspieler. Die kostengünstigste Variante wäre aber Hamdi Harbaoui. Der Tunesier ist zwar schon 36 Jahre alt – immer noch ein Jahr jünger als De Camargo – aber hat in Belgien einen guten Namen. In 160 Erstliga-Spielen verzeichnet der Tunesier 69 Tore.

Ende Dezember löste er seinen Vertrag in Katar bei Al Arabi SC auf, da er dort genau wie der frühere HSVer Pierre-Michel Lasogga dem beschränkten Ausländerkontingent zum Opfer fiel und nur noch auf der Tribüne saß.

Viel Konkurrenz also für Hinterseer, der wie gesagt selbst auch noch andere Angebote hat. Der HSV scheint jedenfalls bereit zu sein, sich vom Österreicher zu trennen, hat man doch mit Manuel Wintzheimer noch einen guten Ersatz in der Hinterhand. Zudem steht auch Bobby Wood noch unter Vertrag. Der US-Amerikaner ist in dieser Saison immerhin wieder als Einwechselspieler regelmäßig gefragt gewesen.