HSV holt Klaus Gjasula

Mittelfeldspieler kommt aus Paderborn

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 15.07.2020 | 17:53
Klaus Gjasula beim SC Paderborn im Zweikampf mit Clemens Fandrich von Erzgebirge Aue

Klaus Gjasula bringt einige Robustheit mit in den Norden. ©Imago images/pmk

Der HSV hat sich einen echten „aggressive Leader“ gesichert und nimmt Klaus Gjasula vom SC Paderborn bis 2022 unter Vertrag. Der Mittelfeldspieler verlässt den SCP nach zwei Jahren ablösefrei.

„Er soll unsere Defensive als wichtiger Stabilisator verstärken, verfügt neben seinen Defensivqualitäten als beidfüßiger Spieler aber ebenfalls über einen flexiblen Spielaufbau. Wir sind überzeugt, dass seine Mentalität und auch seine Persönlichkeit der Mannschaft guttun werden“, erklärt HSV-Sportdirektor Michael Mutzel.

Gjasula war beim Absteiger in der Bundesliga Stammspieler gewesen und hatte die Mannschaft zeitweise auch als Kapitän aufs Feld geführt. Dazu sammelte er 17 Gelbe Karten – Rekord im Oberhaus. Vom Platz flog der Mann mit dem markanten Helm allerdings nicht einmal.

Neue Komponente im HSV-Spiel

Der 30-Jährige erlebte in den letzten Jahren einen kontinuierlichen Aufstieg, wechselte im Winter 2015/16 aus der Regionalliga in die 3. Liga zu den Stuttgarter Kickers. Ein halbes Jahr später ging es nach Halle, von wo ihn Paderborn nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga holte.

Beim HSV bringt er sicherlich eine neue Komponente ins Spiel. Mit David Kinsombi und Jeremy Dudziak stehen Neu-Trainer Daniel Thioune bisher eher spielerisch orientiere Leute im Mittelfeldzentrum zur Verfügung. Einzig der meistens in der Innenverteidigung eingesetzte Gideon Jung konnte in der abgelaufenen Saison als rein defensiver Sechser gelten.

Dennoch wird auch noch ein Ersatz für Adrian Fein zu erwarten sein. Der Mann für die Spieleröffnung war nur ausgeliehen vom FC Bayern, zudem er zumindest vorerst zurückkehren wird.