HSV: Toni Leistner kommt

Verteidiger zuletzt beim 1. FC Köln

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 28.08.2020 | 18:04
Toni Leistner von Union Berlin

Die 2. Bundesliga kennt Toni Leistner aus Jahren bei Union Berlin sehr gut. ©Imago images

Der HSV hat Konsequenzen angekündigt, nachdem die Abwehrleistung in den Testspielen zu wünschen übrig ließ. Nun folgten Worten Taten: Toni Leistner wird der neue Abwehrchef der Rothosen.

Union und Co. ziehen den Kürzeren

Der zuletzt an den 1. FC Köln ausgeliehene 30-Jährige löste seinen Vertrag bei den Queens Park Rangers auf und schließt sich den Norddeutschen an. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2022.

„Er ist sehr zweikampfstark und verfügt über eine tolle Persönlichkeit. Er passt genau in unser Anforderungsprofil und ist die gesuchte Verstärkung. Seine Entscheidung für den HSV trotz anderer Angebote zeigt, dass er Bock auf die Aufgabe in Hamburg hat“, sagte Sportdirektor Michael Mutzel und spielte auf das große Interesse am Defensivspezialisten an. So wurde unter anderem auch über eine Rückkehr Leistners zu Union Berlin spekuliert.

Die jungen Stephan Amborsius und Jonas david, die von Thioune in der Vorbereitung am häufigsten eingesetzt wurden, dürften an Leistner den benötigten Orientierungspunkt finden. Mit 135 Partien in der 2. Bundesliga weist er die nötige Erfahrung auf. Hinzu kommen unter anderem auch 65 Partien in der englischen Championship.

Noch ohne Leistner bestritten die neuen Kollegen indes das Testspiel gegen Feyenoord Rotterdam, in dem es defensiv diesmal passte: 1:0 hieß es für das Team von Daniel Thioune durch ein Tor von Manuel Wintzheimer.