HSV: Vagnoman fällt aus

Rechtsverteidiger muss mehrere Wochen pausieren

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Freitag, 25.09.2020 | 10:03
Josha Vagnoman beim HSV

Stand in beiden bisherigen Pflichtspielen von Beginn an auf dem Feld: Josha Vagnoman. ©Imago images/Picture Point LE

Die Befürchtungen der Rothosen haben sich bestätigt: Bei einer eingehenden Untersuchung am gestrigen Donnerstag wurde bei Abwehrmann Josha Vagnoman ein Außenbandriss im linken Sprunggelenk sowie eine Innenbandzerrung festgestellt. Der HSV beziffert die Ausfallzeit auf „mehrere Wochen“.

Ersatz steht bereit

Zugezogen hat sich der 19-Jährige die Verletzung im Mannschaftstraining am Mittwoch, als er umknickte. Trainer Daniel Thioune muss ohne den gebürtigen Hamburger, der sowohl im DFB-Pokal gegen Dynamo Dresden als auch am 1. Spieltag gegen Fortuna Düsseldorf in der Startelf stand, umplanen.

Als etatmäßiger Vertreter steht Jan Gyamerah bereit. Der Rechtsverteidiger musste in der Vorbereitung zwar noch aussetzen, arbeitete sich allerdings zurück und sammelte zuletzt bei der zweiten Mannschaft der Rothosen in der Regionalliga Nord Spielpraxis. Mit Khaled Narey hat Thioune eine weitere Option für die Rechtsverteidiger-Position.