HSV: Vier Verlängerungen noch vor Weihnachten?

Gespräche mit Stephan Ambrosius vor dem Abschluss

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 18.12.20 | 07:44
Stephan Ambrosius

Der Durchbruch in den Gesprächen mit Stephan Ambrosius scheint gelungen. © imago images / Picture Point

Zum Jahresabschluss gastiert der Hamburger SV am Montag beim Karlsruher SC und will dort zumindest ergebnistechnisch an die jüngsten beiden Spiele bei Darmstadt 98 (2:1) und gegen den SV Sandhausen (4:0) anknüpfen, um Weihnachten auf einem direkten Aufstiegsplatz und bei einem Ausrutscher von Holstein Kiel (in Sandhausen) vielleicht sogar auf Platz eins verbringen zu können.

Unabhängig vom Ergebnis in Karlsruhe und vom Tabellenplatz steht der HSV unterdessen wohl kurz davor, gleich mehrere Personalentscheidungen zu verkünden. Mit Sportdirektor Michael Mutzel, Nachwuchs-Chef Horst Hrubesch und Chefscout Claus Costa stehen die Gespräche über eine längere Zusammenarbeit, dem Vernehmen nach bis 2023, laut Bild und Morgenpost vor dem Abschluss.

Bislang vier Verträge bis 2024

Selbiges gilt nach Informationen beider Blätter auch für die monatelangen und nicht unkomplizierten Verhandlungen mit Stephan Ambrosius, der zuletzt immer wieder mit anderen Vereinen wie Celtic Glasgow oder Klubs aus Italien in Verbindung gebracht worden ist.

Nun aber wurden offenbar am Mittwoch weitere Details geklärt, sodass einer Unterschrift des seit dem heutigen Freitag 22 Jahre alten Innenverteidigers nicht mehr viel im Wege zu stehen scheint. Das neue Arbeitspapier soll bis Juni 2024 datiert sein. Nach Bakery Jatta, Jonas David, Josha Vagnoman und Amadou Onana wäre Ambrosius der fünfte HSV-Profi, der sich so lange an den Verein bindet.

Durchaus wahrscheinlich, dass der HSV die Verlängerung mit Ambrosius noch vor Weihnachten vermelden und sich so selbst beschenken kann.