HSV: Zwangspause für Khaled Narey

Gideon Jung und Jan Gyamerah wieder einsatzbereit

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 24.07.20 | 13:22
Khaled Narey beim HSV

Khaled Narey fehlt dem HSV wohl mindestens in zwei Spielen. © imago images / Jan Hübner

Arminia Bielefeld noch abzufangen dürfte für den Hamburger SV spätestens seit dem gestrigen 2:1-Sieg der Ostwestfalen im schwierigen Auswärtsspiel bei Holstein Kiel kaum noch möglich sein. Im Rennen um den zweiten Platz sollte für die Hanseaten aber noch alles möglich, wobei es in sechs Spielen zwei Punkte auf den VfB Stuttgart aufzuholen und die bessere Tordifferenz zu wahren gilt.

Am heutigen Sonntag setzt sich das Fernduell der beiden Großklubs mit dem Stuttgarter Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden und dem Hamburger Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden fort. Dass gegen den Tabellenvorletzten nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen nichts anderes als drei Punkte zählen, hat HSV-Coach Dieter Hecking bereits unmittelbar nach der 2:3-Pleite am Donnerstag im Top-Spiel in Stuttgart deutlich gemacht.

Auch Sonny Kittel wieder gesund

Dabei kann Hecking auch wieder auf Jan Gyamerah und Gideon Jung bauen, die zuletzt ausgefallen sind. Beide trainierten am gestrigen Samstag uneingeschränkt mit und könnten ebenso im Kader stehen wie Sonny Kittel, der in Stuttgart krankheitsbedingt fehlte, nun aber auch wieder fit ist.

Dagegen fällt Ewerton weiterhin aus und mit Khaled Narey ist ein weiterer Profi nicht verfügbar. Der 25-Jährige, seit der Corona-Pause noch ohne Einsatz, zog sich nach Informationen der Bild beim Aufwärmen in Stuttgart eine Muskel- und Bänder-Zerrung im Knie zu. Der auf der rechten Außenbahn defensiv wie offensiv einsetzbare Narey fehlt damit gegen Wehen Wiesbaden und wahrscheinlich auch nächste Woche gegen Holstein Kiel.

Gerade rechts besitzt Trainer Hecking aber sowohl defensiv als auch offensiv eine Reihe von Alternativen. Das Fehlen von Narey dürfte daher auch mit Blick auf dessen zuletzt kaum vorhandene Einsatzzeit zu kompensieren sein.