Sobiech vs Ishak: Der Spieler-Vergleich

Zweitliga-Angreifer im Blickpunkt

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 16.10.17 | 07:45

Das Zweitliga-Topspiel bestreiten am Montagabend der SV Darmstadt und der 1. FC Nürnberg. In den Reihen beider Klubs stehen dabei erfahrene Angreifer, die in dieser Saison bisher unterschiedlich erfolgreich waren. Wir haben uns Lilien-Stürmer Artur Sobiech und Club-Bomber Mikael Ishak mal genauer angeschaut.

Der Werdegang

Nachdem Sobiech in der polnischen Ekstraklasa in den Spielzeiten 2009/10 und 2010/11 19 Mal getroffen hatte, wechselte der heute 27-Jährige im Juli 2011 zu Hannover 96. Dort blieb er sechs Jahre und erzielte in insgesamt 145 Spielen für die Niedersachsen 28 Tore und legte neun weitere vor.

Weitaus turbulenter war die bisherige Karriere von Ishak. Der Schwede wechselte bereits 2012 zum 1. FC Köln, konnte sich dort jedoch nicht durchsetzen. Es folgten Stationen in der Schweiz, Italien und Dänemark. Beim FC Randers konnte er sich durch 34 Tore in 78 Pflichtspielen für ein Engagement in Nürnberg empfehlen.

Die Daten

Bei einem Blick auf die Statistiken der Angreifer fällt zunächst auf, dass Sobiech für den SV Darmstadt fast unentbehrlich ist. In allen neun Partien stand der Pole in der Startelf, während Ishak zwei Mal auf der Bank Platz nehmen musste.

Obwohl die Stürmer vom Spielertyp her durchaus Gemeinsamkeiten aufweisen, traten bisher unterschiedliche Qualitäten zutage. Ishak darf sich mit sechs Treffern zu Recht als Knipser feiern lassen. Alle seine Tore erzielte er übrigens in den letzten vier Partien. Sobiech markierte erst zwei Buden, dafür bereitete er vier Treffer seiner Teamkollegen vor.

Mit nur 82,9 Spielminuten pro Torbeteiligung ist Ishak der weitaus effektivere Stürmer, Sobiech braucht für einen Scorer-Punkt über 40 Minuten mehr. Ihre große Bedeutung für die Mannschaft zeigt sich bei einem Blick auf die prozentuale Beteiligung an den Toren ihrer Mannschaft. Beide sind an über einem Drittel der Treffer beteiligt.

Wer gewinnt die Partie Darmstadt gegen Nürnberg? Jetzt wetten!