SV Darmstadt 98: Artur Sobiech vor Rückkehr nach Polen

Stürmer auf dem Sprung zu Lechia Gdansk?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 13:02
Artur Sobiech

Künftig wahrscheinlich nicht mehr im Lilien-Trikot: Artur Sobiech © Imago / Zink

Als der SV Darmstadt 98 am Dienstag die Vorbereitung auf die neue Saison aufgenommen hat, waren Jan Rosenthal und Markus Steinhöfer nicht mehr dabei. Die beiden Routiniers spielten in den Planungen der Lilien keine Rolle mehr und lösten ihre Verträge auf. Mit Artur Sobiech, Julian von Haacke und Romuald Lacazette sind drei weitere Spieler für das Training freigestellt, besitzen aber noch gültige Arbeitspapiere.

Das Trio soll aber möglichst zeitnah von der Gehaltsliste gestrichen werden, um Platz im Kader zu schaffen und den finanziellen Spielraum für weitere Neuzugänge nach Sebastian Hertner (Erzgebirge Aue) zu vergrößern. Zumindest im Falle von Sobiech, der vor einem Jahr verbunden mit großen Erwartungen von Hannover 96 kam, zeichnet sich nun eine Trennung ab.

Gehalt als Knackpunkt?

So beziffert das polnische Portal eurosport.interia.pl die Chancen für einen Wechsel Sobiechs zu Lechia Gdansk auf 90 Prozent, erwähnt aber auch, dass möglicherweise das Gehalt des 28 Jahre alten Angreifers zu einem Problem werden könnte.

Anders als die Ablöse, denn in Polen geht man davon aus, dass Darmstadt den vor einem Jahr ablösefrei gekommenen Sobiech nach einer Vertragsauflösung auch wieder zum Nulltarif ziehen lassen würde.

Sollte tatsächlich das Gehalt des 13-fachen Nationalspielers, dessen WM-Traum auch wegen einer sehr durchwachsenen Saison bei den Lilien geplatzt ist, einem Transfer im Wege stehen, ist auch nicht gänzlich auszuschließen, dass Darmstadt die möglichen Einbußen Sobiechs mittels einer Abfindung kompensiert.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!