SV Darmstadt 98: Bangen um Daniel Heuer Fernandes

Torwart wird von anderen Klubs umworben

Daniel Heuer Fernandes

Hat wohl eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag: Daniel Heuer Fernandes © Imago / Jan Hübner

Als Daniel Heuer Fernandes in der Hinrunde der vergangenen Saison verletzungsbedingt sechs Spiele lang fehlte, blieben die Lilien in dieser Zeit bei lediglich drei von 18 möglichen Punkten sieglos und kassierten im Schnitt über zwei Gegentore pro Partie.

Dafür gab es natürlich auch andere Gründe, doch der Wert von Heuer Fernandes wurde eben in dieser Phase noch einmal besonders deutlich, zumal die Ersatzleute Joel Mall und Florian Stritzel ihre Chance nicht wirklich nutzen konnten. Heuer Fernandes kehrte nach seiner Zwangspause folgerichtig direkt zwischen die Pfosten zurück und hatte mit starken Leistungen großen Anteil am knapp geschafften Klassenerhalt.

Diese Leistungen des 25-Jährigen sind aber auch anderen Vereinen nicht entgangen. Schon im April wurde dem SC Freiburg ein Interesse nachgesagt, der sich inzwischen allerdings für Mark Flekken (MSV Duisburg) entschieden hat. Nun aber berichtet Bild allgemein von mehreren Interessenten aus der Bundesliga und nennt konkret den SV Werder Bremen, der eine Nummer zwei hinter Jiri Pavlenka sucht.

Ausstiegsklausel noch nicht bestätigt

Allerdings ist nur schwer vorstellbar, dass Heuer Fernandes seinen Stammplatz bei den Lilien gegen eine sichere Reservistenrolle eintauscht. Bei Anfragen anderer Klubs könnte der Schlussmann hingegen eher ins Überlegen kommen. Auch deshalb, weil der in Bochum geborene Deutsch-Portugiese laut „Kicker“ (Ausgabe 48/2018 vom 11.06.2018) in seinem bis 2020 laufenden Vertrag eine Ausstiegsklausel haben soll.

Diese ist bisher zwar nicht bestätigt, doch die eher zurückhaltende Aussage von Trainer Dirk Schuster in „Bild“ zur Zukunft seines Keepers lässt zumindest vermuten, dass Heuer Fernandes selbst entscheiden kann, wie es weitergeht: „Das gehört zum Fußball dazu, dass man bei konstant guter Leistung in den Fokus anderer Vereine gerät. Daniel hat Vertrag, war wichtiger Bestandteil für den geschafften Klassenerhalt. Das sagt schon alles, wie wir dazu stehen.“

Letztlich wären die Lilien aber wohl machtlos, sollte es Heuer Fernandes weg ziehen. Immerhin aber würde als kleines Trostpflaster eine ordentliche Ablöse fließen. Wie der „Kicker“ berichtet, soll sich auch der 1. FC Nürnberg um den Schlussmann bemüht, dann aber Christian Mathenia auch deshalb den Vorzug gegeben haben, weil dessen Ablöse von 500.000 Euro offenbar unter der nicht genau bekannten Höhe der Ausstiegsklausel von Heuer Fernandes lag.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 150€ WM-Bonus sichern!