SV Darmstadt 98: Die Luft wird dünner

Sieg in Sandhausen ist fast Pflicht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 17.04.18 | 08:03
Dirk Schuster

Ist weiterhin zuversichtlich: Dirk Schuster © Imago / Jan Hübner

Gegen Eintracht Braunschweig ist der SV Darmstadt 98 zwar zum siebten Mal in Folge ungeschlagen geblieben, doch das 1:1 war für die Lilien im Kampf um den Klassenerhalt eher ein Rückschlag. Weil der 1. FC Heidenheim gegen Fortuna Düsseldorf gewann, ist der Darmstädter Rückstand auf den Relegationsplatz auf vier Punkte angewachsen. Ebenso groß ist die Distanz zum rettenden Ufer und somit auch der Druck vor den kommenden Aufgaben.

Um dran zu bleiben, ist schon am Samstag beim SV Sandhausen ein Sieg mehr oder weniger Pflicht, wobei Trainer Dirk Schuster laut seiner Aussage auf der vereinseigenen Webseite in der Kurpfalz auch auf viele mitreisende Anhänger hofft: „In Sandhausen wollen wir den nächsten Schritt machen und hoffen dort auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans, um aus dem Spiel ein kleines Heimspiel zu machen.“

Eingewechselter Atik verletzt sich schwer

Zuvor hatte Schuster seiner Mannschaft ein Kompliment für eine leidenschaftliche Vorstellug ausgesprochen, die allerdings gegen gleichfalls einsatzfreudige Braunschweiger nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Nichtsdestotrotz zeigte sich der Coach nach dem Spiel gegenüber dem Darmstädter Echo nicht unzufrieden und zugleich zuversichtlich: „Wir können heute trotzdem in den Spiegel schauen. Und wir werden in Sandhausen gewinnen.“

„ Wir werden in Sandhausen gewinnen. ”
Dirk Schuster

Verzichten muss Schuster dann allerdings aller Voraussicht nach auf Baris Atik, der sich kurz nach seiner Einwechslung wohl schwer verletzte. Beim Winter-Neuzugang besteht der Verdacht auf einen Anbruch des Wadenbeins, womit die Saison für den Offensivmann sicher beendet wäre.

Gewinnt Darmstadt in Sandhausen? Jetzt bei tipico wetten!