SV Darmstadt 98: Es müssen Siege her

Nacheinander gegen Düsseldorf und in Kiel

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 23.09.20 | 08:37
Terrence Boyd

Erzielte in Nürnberg sein viertes Saisontor: Terrence Boyd © Imago / Jan Hübner

Mit Blick auf die Tabelle war das 1:1 des SV Darmstadt 98 beim 1. FC Nürnberg eigentlich ein richtig gutes Ergebnis, war doch der Vorletzte zu Gast beim Tabellenzweiten. Letztlich war dieses Remis für die Lilien aber eigentlich zu wenig, beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer doch wegen des Sieges beim VfL Bochum beim SV Sandhausen nun fünf Punkte.

Und sollte Erzgebirge Aue heute gegen die SpVgg Greuther Fürth gewinnen, wären es auch zum Relegationsplatz schon fünf Zähler. Trotz vier ungeschlagener Spiele in Folge, von denen allerdings bei drei Remis nur eines gewonnen wurde, zählen für die Lilien in den kommenden Wochen nur noch Siege.

Einige Mutmacher vor dem Schlussspurt

Das wird gerade in den ersten beiden Spielen nach der Länderspielpause aber sicher kein einfaches Unterfangen. Denn zunächst kommt Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf ans Böllenfalltor und danach geht es zum drittplatzierten Holstein Kiel. Und die Störche scheinen mit sieben Punkten aus den letzten drei Partien ihre Schwächephase überwunden zu haben.

Nichtsdestotrotz muss Darmstadt auch in diese beiden Spiele mit dem klaren Ziel gehen, zu gewinnen. Und es gibt durchaus einige Dinge, die Mut machen. Zum einen natürlich die vier Partien ohne Niederlage mit insgesamt nur drei Gegentoren, zum anderen aber auch der Treffer von Terrence Boyd in Nürnberg und die mögliche Rückkehr von Felix Platte (Muskelbündelriss) gegen Düsseldorf.

Ob auch der weiter von Fußproblemen geplagte Routinier Peter Niemeyer in dieser Saison noch einmal ins Geschehen eingreifen kann, ist völlig unklar. Dass der 34-Jährige als Stabilisator und Führungsfigur enorm wichtig wäre, steht indes außer Frage.

Gewinnt Darmstadt gegen Düsseldorf? Jetzt wetten!