SV Darmstadt 98: Geduld bei Altintop und Kempe

Claudio Pizarro wohl kein Thema

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 07.07.17 | 06:53
Torsten Frings

Torsten Frings bewahrt trotz Baustellen im Kader die Ruhe © Imago / Sven Simon

Mit der Entscheidung für den Umbau des Stadions am Böllenfalltor hat der SV Darmstadt 98 die Voraussetzungen geschaffen, sich auf lange Sicht im Profifußball etablieren zu können. Kurzfristig laufen bei den Lilien die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Vor dem Aufbruch ins Trainingslager im österreichischen Haus am Sonntag gibt es im Kader indes nach wie vor einige Baustellen.

Geschlossen werden sollen zwei der größten Baustellen nach Möglichkeit mit Hamit Altintop und Tobias Kempe, doch bei beiden wartet man in Darmstadt schon sein Wochen auf eine Vollzugsmeldung. Während Altintop seinen am 30. Juni ausgelaufenen Vertrag noch immer nicht verlängert hat, liegen Darmstadt und der 1. FC Nürnberg in den Ablöseverhandlungen im Fall Kempe noch immer deutlich auseinander.

Trainer Torsten Frings behält aber dennoch und trotz des näher rückenden Saisonstarts die Ruhe: „Wir werden geduldig bleiben. Die Transferperiode ist lange, es werden sich noch viele Möglichkeiten ergeben und Spieler, mit denen jetzt noch keiner rechnet, auf den Markt kommen. Wir lassen uns nicht verrückt machen“, glaubt Frings im „Kicker“ (Ausgabe 55/2017 vom 06.07.2017) auch daran, dass in den kommenden Wochen noch Schnäppchen möglich sind.

Frings sieht Pizarro nicht in der 2. Liga

Zumindest ablösefrei zu haben wäre Claudio Pizarro, dessen Vertrag beim SV Werder Bremen nicht verlängert wurde. Nachdem der 38 Jahre alte Peruaner zuletzt bei Fortuna Düsseldorf ins Gespräch gebracht wurde, fällt der Name Pizarro auch rund ums Böllenfalltor zumindest vereinzelt.

„  Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Claudio in die 2. Liga geht. ”
Torsten Frings

Frings glaubt allerdings nicht dass sein ehemaliger Mitspieler bei Werder und beim FC Bayern München im Spätherbst der Karriere in die 2. Bundesliga wechselt: „Ich weiß, dass er weiterspielen will. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er in die 2. Liga geht, auch wenn ich nicht mit ihm darüber gesprochen habe.“

Unabhängig davon wäre eine Verpflichtung Pizarros trotz dessen Ablösefreiheit wohl auch in finanzieller Hinsicht eine enorme Herausforderung.

Wo landet Darmstadt 2018? Jetzt wetten!