SV Darmstadt 98: Positive Tendenz bei Jan Rosenthal

Zukunft von Heller und Altintop weiter offen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 09:02
Torsten Frings, Trainer in Darmstadt

Torsten Frings dürfte auch in Zukunft auf die Dienste von Rosenthal bauen. ©Imago/Sven Simon

Bereits am Montag geht es beim SV Darmstadt 98 mit den obligatorischen Leistungschecks wieder los, ehe dann am Mittwoch offiziell der Trainingsauftakt steigt. Und noch immer ist offen, ob drei Routiniers dann auf dem Platz stehen werden.

Die Zukunft von Jan Rosenthal, Hamit Altintop und Marcel Heller, deren Verträge allesamt am 30. Juni enden, ist nach jetzigem Stand immer noch offen. Zumindest im Falle von Rosenthal gibt es aber inzwischen nach Informationen des „Kicker“ (Ausgabe 49/2017 vom 15.06.2017) eine aus Lilien-Sicht positive Tendenz.

Nachdem es zunächst nicht nach einem Verbleib des flexibel einsetzbaren Offensivspielers ausgesehen hat, zeichnet sich nun eine weitere Zusammenarbeit ab. Rosenthals Berater Stefan Backs wollte noch nicht zu viel verraten, bestätigte aber zumindest „gute Gespräche“.

Entscheidung bis zum Wochenende?

Bei Heller und Altintop ist dagegen nach wie vor keine Entscheidung gefallen. Allzu lange wollen sich die Lilien aber wohl nicht mehr gedulden. Laut „Kicker“ sollen sich der 31 Jahre alte Flügelspieler und der noch drei Jahre ältere Mittelfeldmann möglichst bis zum Wochenende für oder gegen Darmstadt entscheiden.

Davon wiederum dürfte maßgeblich abhängen, wie die Lilien in den nächsten Wochen auf dem Transfermarkt handeln. Bleiben Heller und Altintop, stünden neben vier U19-Talenten 17 gestandene Profis unter Vertrag und es würde wohl nicht mehr allzu viel passieren. Verlassen die beiden Routiniers hingegen den Verein, würde Darmstadt sicherlich noch mehrfach zuschlagen.

Wo landet Darmstadt 2018? Jetzt wetten!