VfB Stuttgart: Takuma Asano mit starkem Startelf-Debüt

Japaner präsentiert sich in Spiellaune

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Montag, 19.09.16 | 07:24
Takuma Asano vom VfB Stuttgart in Kaiserslautern

Aktivposten. Takuma Asano sorgte beim VfB-Sieg in Kaiserslautern für mächtig Belebung. ©Imago

Ein Tor war Takuma Asano noch nicht vergönnt. Dennoch lieferte der Japaner beim 1:0-Sieg des VfB Stuttgart in Kaiserslautern ein starke Leistung ab. Die Leihgabe vom FC Arsenal, die Ex-Trainer Jos Luhukay gar nicht haben wollte, wurde von Interims-Coach Olaf Janßen direkt in die Startelf beordert. Im ersten Spielabschnitt zeigte sich Asano als agile zweite Sturmspitze neben Simon Terodde, ehe er nach der Halbzeit über die linke Außenbahn für Belebung sorgte.

Stark im Dribbling

Der 21-Jährige präsentierte sich stark im Eins-gegen-eins, was auch die für einen Offensivspieler hervorragende Zweikampfbilanz von 52% belegt und stellte die Pfälzer Hintermannschaft mit seinen Antritten mehrfach vor Probleme. Olaf Janßen, der die Stuttgarter wohl auch in der englischen Woche betreuen wird, honorierte die starke Vorstellung seines Spielers bei dessen Auswechslung mit einer Umarmung.

In dieser Form wird Asano den Schwaben gewiss noch viel Freude machen – vielleicht bereits am kommenden Dienstag, wenn der Tabellenführer Eintracht Braunschweig in Stuttgart gastiert.