Veröffentlicht: Dienstag, 18.12.2018 | 06:33
Hat Christian Beck auch in der Domstadt Grund zum Jubeln? Jetzt auf Köln gegen Magdeburg wetten.

Auf ihm ruhen die Magdeburger Hoffnungen: Christian Beck traf jüngst beim 1:1 gegen Union Berlin - und nun in Köln? ©Imago/Christian Schroedter

Nach vier Siegen in Folge mit 18:2-Toren erwartet der 1. FC Köln den 1. FC Magdeburg zu einer Partie mit klar verteilten Rollen. Der Bundesliga-Absteiger ist der haushohe Favorit, dürfte aber auch registriert haben, dass Magdeburg zuletzt mit dem VfL Bochum und Union Berlin zwei Teams aus dem Verfolgerfeld jeweils ein Unentschieden abgetrotzt hat. Dennoch wartet der FCM aber seit acht Spieltagen auf den zweiten Saisonsieg.

1. FC Köln: Hector vor Comeback - Schaub fehlt erneut

Erst einmal kreuzten sich die Wege beider Vereine bislang. Beim 1. FC Köln hat man daran alles andere als gute Erinnerungen. Denn in der ersten Runde des DFB-Pokals 2000/01 verloren die damals gerade in die Bundesliga zurückkehrten Geißböcke beim in die viertklassige Oberliga abgestürzten FCM mit 2:5. Magdeburg warf anschließend auch noch den FC Bayern aus dem Wettbewerb und wurde erst im Viertelfinale vom FC Schalke 04 gestoppt.

Christian Clemens und Jonas Hector haben am Freitag erstmals wieder mit der Mannschaft trainiert. Während Clemens nach seinem Syndesmosebandriss noch keine Option ist, könnte Hector nach drei Spielen Pause wieder in die Startelf rücken. Weichen müsste dann wohl Jannes Horn trotz solider Leistungen auf der linken Außenbahn.

Hector wäre zwar auch als Sechser denkbar, doch dort ist der beim 3:1-Sieg in Regensburg wegen Problemen mit einer alten OP-Narbe ausgefallene Marco Höger wieder einsatzbereit. Und Höger wird auch beginnen, da sich der als Vertreter starke Vincent Koziello am Knie verletzte und passen muss.

Weiterhin nicht dabei sind Anthony Modeste, Lasse Sobiech und Louis Schaub, der in Regensburg im offensiven Mittelfeld von Salih Özcan ersetzt wurde. Dort wäre aber auch Niklas Hauptmann vorstellbar. Ausgeschlossen ist indes auch nicht, dass Hector als Achter beginnt und Horn erneut links ran darf.

1. FC Magdeburg: Erdmann wohl dabei, Niemeyer fraglich

Beim 1. FC Magdeburg ist man sich der Schwere der Aufgabe zwar bewusst, will aber dennoch nichts unversucht lassen: "Wir fahren nicht nach Köln, um etwas abzuschenken. Ich vertraue schon meinen Jungs, dass sie das Spiel annehmen werden. Wir haben nichts zu verlieren", brachte Trainer Michael Oenning auf der PK am Freitag die Hoffnung zum Ausdruck, aus der Außenseiterrolle heraus überraschen zu können.

Personell und taktisch dürfte Oenning im Vergleich zum ordentlichen Auftritt beim 1:1 gegen den 1. FC Union Berlin nicht viel verändern. Weiterhin nicht einsatzbereit ist Aleksandar Ignjovski (Ellenbogen-OP), während der unter der Woche vorübergehend geschonte Dennis Erdmann voraussichtlich auflaufen und die Rolle als zentrales Glied der Dreierabwehrkette einnehmen kann.

Ein kleines Fragezeichen steht dafür hinter Michel Niemeyer, der aufgrund von muskulären Problemen nicht voll trainieren konnte. Sollte es bei Niemeyer nicht reichen, wäre wohl Marcel Costly auf der linken Außenbahn erste Wahl.

Tipps & Quoten zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go, (Anstoß: Montag, 20.30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 22.10 Uhr bei RTL Nitro. Kommentator: Klaus Veltman

Unser abschließender Wett Tipp:

Magdeburg ist seit dem Trainerwechsel stabiler unterwegs und hat mit Union Berlin sowie Bochum zwei guten Teams Punkte abgetrotzt. In der Form der letzten Wochen ist der 1. FC Köln allerdings nochmals eine Kategorie darüber anzusiedeln. Alles andere als ein Heimsieg käme daher überraschend. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt 1.40) bei Bet3000 auf Köln-Sieg tippen.